Vier Tote bei Unruhen in Ölprovinz

24. November 2011, 10:50
6 Postings

Innenministerium: Neun weitere Menschen verletzt

Riad - Bei Unruhen in der ölreichen Ostprovinz von Saudi-Arabien sind seit Montag vier Zivilisten ums Leben gekommen. Das berichtete das Innenministerium in Riad am Donnerstag. Neun weitere Menschen seien bei den Ausschreitungen in Qatif verletzt worden, darunter eine Frau und zwei Angehörige der Sicherheitskräfte.

Zwei junge Männer aus der Region, in der vorwiegend Schiiten leben, wurden bei einer Demonstration erschossen. Zwei weitere starben den Angaben zufolge, als "unbekannte Kriminelle" während der Trauerfeier für einen der Getöteten auf die Sicherheitskräfte schossen, die dann das Feuer erwiderten. Das Ministerium machte für den "Aufruhr" ausländische Kräfte verantwortlich, was allgemein als Hinweis auf den schiitischen Iran verstanden wird. (APA)

Share if you care.