Voestalpine sichert sich 800-Millionen-Euro-Kredit

24. November 2011, 10:03
12 Postings

Elf Banken stellen das Volumen in zwei Tranchen mit einer Laufzeit von fünf Jahren bereit

Wien - Der börsenotierte Stahlkonzern hat sich bei einem Konsortium bestehend aus elf Banken einen 800 Mio. Euro schweren Kredit gesichert. Damit reagiere das Unternehmen auf "die sich rasch ändernde Marktsituation", wie es hieß. Das Geld wird in zwei Tranchen zu je 400 Mio. Euro fließen. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Zu den Konditionen (Verzinsung) werden keine Details genannt, sagte Unternehmenssprecher Peter Felsbach.

"Die Ausweitung der Liquiditätsabsicherung stellt eine weitere Diversifikation zu den zuletzt getätigten Kapitalmaßnahmen dar", so Finanzvorstand Robert Ottel. Die erste Tranche soll den Liquiditätsbedarf für Investitionen und Tilgungen im Geschäftsjahr 2012/13 festigen. Die zweite soll den Angaben zufolge "mögliche Marktstörungen im Bereich der Finanzierung abfedern" und sei "eine reine Vorsichtsmaßnahme". Zuletzt hatte die voestalpine im Jänner eine Anleihe im Volumen von 500 Mio. Euro auf dem Kapitalmarkt untergebracht.

Zwei Drittel der Konsortialbanken für den aktuellen Kredit stammen aus dem Ausland, ein Drittel sind österreichische Institute - die Bank Austria, die Erste Bank, die Raiffeisen Bank International (RBI) und die Raiffeisenlandesbank Wien-Niederösterreich. Für die Abwicklung der Transaktion sind die UniCredit Bank Austria AG und die Credit Agricole Corporate & Investment Bank verantwortlich. (APA)

Share if you care.