George Michael im Wiener AKH

23. November 2011, 17:06
64 Postings

Der britische Popstar leidet an Lungenentzündung

Wien - Popstar George Michael soll seit Mittwoch wegen einer Lungenentzündung und angeblicher Herzprobleme im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) behandelt werden, nachdem er zunächst soll er im Wiener Rudolfinerhaus behandelt wurde. Diskretion hat im Interesse der Behandlung Priorität, das AKH hat dafür die Räumlichkeiten: Während auf den Gängen des Spitals natürlich über den angeblichen prominenten Patienten diskutiert wurde, erklärte die AKH-Sprecherin Karin Fehringer am Donnerstag auf Anfrage, dass sie "den Aufenthalt nicht bestätigen kann".

Zunächst hielt sich das Management von George Michael angesichts der Meldungen bedeckt, auf der Homepage des Sängers wurde dann Mittwochnachmittag die Diagnose einer Lungenentzündung bestätigt. Der Sänger sei in Behandlung. Auch die nächsten Konzerte in Frankreich und England wurden abgesagt. Am Montag musste das Konzert des Musikers in Wien gestrichen werden. Offiziell litt der Sänger an einer Entzündung der Atemwege. Sein Arzt habe empfohlen, auf den Auftritt zu verzichten, hieß es vonseiten des Veranstalters Show Connection.  Zuvor musste bereits wegen Krankheit ein Auftritt in der Londons Royal Albert Hall abgesagt werden.

Im August startete George Michael in Prag seine Europatournee "Symphonica", begleitet von einem Symphonieorchester. Für den Sänger war es nach zahlreichen Negativschlagzeilen ein Comeback. So wurde er 2010 in Großbritannien wegen Trunkenheit am Steuer zu einer vierwöchige Gefängnisstrafe verurteilt. Auch gab er die Trennung von seinem langjährigen Freund Kenny Goss vor Publikum bekannt.  (APA)

Share if you care.