EU macht Auflagen für Fusion von Festplattenherstellern

23. November 2011, 15:04
1 Posting

Auflagen für Hitachi-Übernahme durch Western Digital

Die EU-Kommission will der wachsenden Konzentration auf dem Festplattenmarkt einen Riegel vorschieben. Die obersten Wettbewerbshüter Europas genehmigten dem US-Festplattenhersteller Western Digital nur unter Auflagen, die Speichersparte des japanischen Konkurrenten Hitachi zu übernehmen. Im Gegenzug muss die US-Firma Produktionsanlagen verkaufen, wie die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Dazu gehören Anlagen für 3,5 Zoll-Festplattenlaufwerke (HDD), unter anderem eine Fertigungsstätte.

Käufer

Der US-Konzern muss zunächst einen Käufer finden, den die EU-Kommission akzeptiert, bevor er Hitachi Global Storage Technology (die vor kurzem in Viviti Technologies umbenannt wurde) übernehmen darf.

"Festplattenlaufwerke sind ein wesentlicher Bestandteil von Computern und anderen modernen elektronischen Geräten", betonte EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia. Deshalb müsse sichergestellt werden, dass es ausreichend Konkurrenz gebe. Eine weitere Konzentration auf dem hart umkämpften Festplattenmarkt könnte nach Einschätzung der EU-Kommission steigende Preisen nach sich ziehen. Aktuell steigen die Preise allerdings ohnehin, weil die Überflutungen in Thailand für Produktionsengpässe sorgen. (APA)

Share if you care.