Anonymous knöpft sich "Pfefferspray-Polizist" vor

23. November 2011, 14:56
205 Postings

Rache für Einsatz gegen Demonstranten - Privatnummern und -adressen offengelegt

Das Hacktivistenkollektiv Anonymous hat sich in seiner jüngsten Attacke den Polizisten vorgenommen, der Pfefferspray gegen Occupy Wall Street-Demonstranten einsetzte. In einem zehnminütigen Video, das nicht mehr verfügbar ist, veröffentlichten sie persönliche Informationen des US-Beamten John Pike, darunter seine Privatadresse, private Festnetz- und Mobilnummer sowie E-Mail-Adresse.

"Erwarte unseren Zorn"

Im Anonymous-Video richtet sich die computerverstellte Stimme in der ersten Minute direkt an Pike: "Erwarte unseren Zorn" und während das Video seines Pfefferspray-Einsatzes gegen sitzende Demonstrierende im Hintergrund läuft drohen sie: "Wir werden dich zum Schreien bringen."

Friedliche Protestaktion

Es sei schwierig, sich in einem friedlichen Protest zu engagieren, wenn man sich gegen solche Waffen zur Wehr setzen müsse, heißt es in einem kürzeren, ebenfalls von Anonymous-Teilnehmern geposteten, YouTube-Video. Dies werde nicht länger toleriert werden.

Memes

Nachdem sich das Video des Pfefferspray-sprühenden John Pikes im Netz in Windeseile verbreitet hatte, reagierten zahlreiche User mit Fotomontagen des Originalvideos. (red)

  • Artikelbild
    foto: screenshot
Share if you care.