Ist-Lohn für Telekombranche steigt um 3,5 % - Mindestlohn 1.300 Euro

23. November 2011, 12:44
6 Postings

Verbesserungen bei den Karenzzeiten

Nach langem Gezerre gibt es eine Einigung bei den Ist-Löhnen für die rund 4.500 Mitarbeiter der Alternativen Telekomunternehmen (sprich die Mitbewerber vom Ex-Monopolisten Telekom Austria). Ab Jahresbeginn 2012 gibt es ein Ist-Lohnerhöhung von 3,5 Prozent, gedeckelt auf maximal 140 Euro. Die Mindestgrundgehälter werden um 3,5 Prozent, mindestens jedoch um 65 Euro erhöht. Die Lehrlingsentschädigungen steigen um 4,0 Prozent.

1.300 Euro Brutto

Durch die stärkere Erhöhung der niedrigen Einkommensgruppen konnte auch in dieser Branche ein Mindestgrundgehalt von 1.300 Euro Brutto erzielt werden. Weiters wurde vereinbart, dass Karenzzeiten, die nach dem 31.12.2011 beginnen, bei der Vorrückung für ein Kind im laufenden Dienstverhältnis mit bis zu zwölf Monaten angerechnet werden. (APA)

Share if you care.