"Curiosity": So soll die Mission ablaufen

Ansichtssache25. November 2011, 18:54
118 Postings

Fahrbares Forschungslabor der nächsten Generation ist groß wie ein Pkw und ersetzt "mehr als 200 Wissenschafter auf dem Mars"

Bild 1 von 14
foto: nasa/jpl-caltech

Am Samstag um 16.02 Uhr MEZ schickte die US-Weltraumbehörde NASA ihre neue Marssonde vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral auf die Reise gen Mars, der Lift-Off wird auf NASA-TV live übertragen. Nach einem 570 Millionen Kilometer langen Flug wird die Sonde im August 2012 auf dem Roten Planeten erwartet.

Das "Mars Science Laboratory" (MSL) mit ihrem Kernelement, dem Marsrover "Curiosity", ist die bisher größte und technisch raffinierteste Apparatur, die jemals zur Landung auf einem anderen Planeten entwickelt wurde. Dass bei einer solch komplexen Mission bereits in der Startphase das eine oder andere schiefgehen kann, zeigt das Fiasko der russischen Marsmond-Sonde "Phobos-Grunt", die Anfang November vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan in Richtung Phobos geschickt wurde, es bisher aber nur bis in eine niedrige Erdumlaufbahn geschafft hat.

Die folgenden Bilder und das Video illustrieren die einzelnen, mitunter heiklen Schritte der MSL-Mission bis zur Landung von "Curiosity" im Krater Gale.

weiter ›
Share if you care.