Powerplay-Schwäche killt KAC

22. November 2011, 22:31
20 Postings

Kärntner konnten gegen Salzburg von sieben Überzahl-Chancen keine nutzen und unterlagen 0:1, Erfolge für Caps und Black Wings

Szekesfehervar - Titelverteidiger Red Bull Salzburg hat sich am Dienstag in der 24. Runde der Erste Bank Eishockey Liga gegen den heimstarken Rekordmeister KAC knapp mit 1:0 durchgesetzt und die Klagenfurter damit in der Tabelle überholt. Die Salzburger sind hinter den ebenfalls siegreichen Black Wings Linz (4:3 nach 1:3-Rückstand in Szekesfehervar) und Ljubljana (5:2 gegen Znojmo) nun Tabellendritter. In der unteren Tabellenhälfte bezwangen die Vienna Capitals die Graz 99ers auswärts 3:2 nach Penaltyschießen. Außerdem feierte Zagreb in Jesenice einen 5:0-Kantersieg.

Das Goldtor für die hinter Linz und Ljubljana nun drittplatzierten Salzburger erzielte Thomas Raffl, der Kärntner besiegelte in der 56. Minute die erst zweite Heimniederlage des KAC. Die Klagenfurter vermochten sieben Powerplay-Chancen nicht zu nutzen und scheiterten dabei wiederholt am starken Salzburger Tormann Joshua Tordjman. Besser machte es Raffl, der KAC-Schlussmann Chiodo beim entscheidenden Treffer nach Zuspiel von Earl bezwingen konnte.

Spitzenreiter Linz festigte mit dem Erfolg in Ungarn ihre Status als stärkstes Auswärtsteam der Erste Bank Eishockey Liga. Auch die beiden ersten Saisonduelle mit dem Tabellensechsten hatten die Linzer für sich entschieden. Nach torlosem ersten Drittel schossen Sikorcin (27.) und Pratt (33.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Den Linzern gelang durch Baumgartner (34.) im Powerplay zunächst zwar der schnelle Anschlusstreffer, Sikorcin (38.) sorgte aber noch vor Drittelende für die abermalige Zweitoreführung der Ungarn.

Mit dem 2:3 durch Oberkofler (45.) nach einem schweren Patzer des Fehervar-Goalies rochen die Gäste endgültig wieder Lunte. Ein Doppelschlag von Ouellette (49.) und Keller (50.) brachten die Black Wings schließlich sogar noch auf die Siegerstraße.

Die Graz 99ers führten gegen die Capitals vor 1.550 Zuschauern bis zur vorletzten Minute der regulären Spielzeit noch mit 2:1, ehe Oraze 86 Sekunden vor dem Ende die Wiener in die Verlängerung schoss. Das beinahe schon obligate Führungstor für die Gäste fiel bereits in der 4. Minute durch Ferland. Aber die Grazer, wieder mit Weinhandl im Tor, konnten sechs Minuten später durch Van Ballegooie ausgleichen. Topscorer Blatny schoss die 99ers in der 37. Minute sogar in Führung. 

In der Overtime fiel kein weiterer Treffer, die Entscheidung musste im Penaltyschießen fallen. Caps-Stürmer Ferland avancierte dann Matchwinner, er versenkte den entscheidenden Penalty. (APA/red)

ERGEBNISSE 24. Runde:

Fehervar - Linz 3:4 (0:0,3:1,0:3) Szekesfehervar, 3.300, SR Falkner/Krcelic. Tore: Sikorcin (27., 38.), Pratt (33.) bzw. Baumgartner (35./PP), Oberkofler (45.), Ouelette (49.), Keller (50). Strafminuten: 10 bzw. 12

KAC - Salzburg 0:1 (0:0,0:0,0:1). Messehalle Klagenfurt, 4.200, SR Kellner/Schimm. Tor: Th. Raffl (56.). Strafminuten: 6 bzw. 18

Moser Medical Graz 99ers - UPC Vienna Capitals 2:3 (1:1,1:0,0:1/0:0,0:1) n.P. Eishalle Liebenau, 1.550, SR Dremelj/Gebei. Tore: Van Ballegooie (10./PP), Blatny (37.) bzw. Ferland (4., entscheidender Penalty), Oraze (59.). Strafminuten: 10 bzw. 14 plus 10 Disziplinar Lakos

Olimpija Ljubljana - Znojmo 5:2 (2:1,1:0,2:1)

Jesenice - Medvescak Zagreb 0:5 (0:4,0:1,0:0)

Share if you care.