Erkältete Österreicher werden gezählt

22. November 2011, 16:27
7 Postings

Meinungsforscher von GfK Austria wollen von Husten, Schnupfen, Heiserkeit betroffene Menschen erfassen und eine Ergänzung zu den Influenza-Zahlen bieten

Wien - Husten, Schnupfen, Heiserkeit - in den vergangenen Tagen hat es die Österreicher offenbar zum ersten Mal in dieser kalten Saison so richtig "erwischt".

Anfang der zweiten Novemberwoche waren jedenfalls knapp 20 Prozent zumindest verkühlt. Das haben die Meinungsforscher von GfK Austria herausgefunden, die mit der regelmäßigen Abfrage in den nächsten Monaten eine Ergänzung zu den Influenza-Zahlen bieten wollen.

"Zwischen Anfang November 2011 und Ende März 2012 fragt GfK Austria regelmäßig rund 500 repräsentativ ausgewählte Personen ab 15 Jahre, ob sie aktuell an Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder anderen Erkältungsbeschwerden leiden", hieß es am Dienstag in einer Mitteilung der Demografen. Von 8. bis 10. November war die erste Welle der Befragungen abgelaufen. Da zeigte sich offenbar schon, wie anfällig die Österreicher für diese "banalen", aber lästigen Infekte sind: 19 Prozent gaben an, "derzeit erkältet" zu sein.

80 Prozent davon klagten über Schnupfen. 64 Prozent hatten Husten, 43 Prozent Halsschmerzen und 33 Prozent "andere Erkältungsbeschwerden". Die Ordinationen der Kassen-Allgemeinmediziner sind dürften jedenfalls bereits ziemlich "voll" sein. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anfang der zweiten Novemberwoche waren knapp 20 Prozent zumindest verkühlt.

Share if you care.