US-Wirtschaft wächst nur schwach

22. November 2011, 15:43
posten

Washington - Die US-Wirtschaft hat im dritten Quartal weniger Tempo aufgenommen als erwartet. Die größte Volkswirtschaft der Welt wuchs zwischen Juli und September mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 2,0 Prozent, wie das Handelsministerium in Washington am Dienstag in einer zweiten Schätzung mitteilte. Ursprünglich hatten die Statistiker einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 2,5 Prozent gemeldet.

Experten hatten im Schnitt jedoch mit einem gleichbleibenden Wert gerechnet. "Das ist etwas enttäuschend", sagte Portfoliomanager Michael Mullaney von Fiduciary Trust in Boston. Er sehe eine Chance von mindestens 50 Prozent, dass die Wirtschaft zurück in die Rezession rutsche.

Trotz der Datenrevision zog die Konjunktur im Sommerquartal etwas an: Denn im Frühjahr hatte es lediglich zu einem Wachstum von 1,3 Prozent gereicht. "Am Gesamteindruck, dass die US-Wirtschaft zuletzt wieder besser Tritt gefasst hat, ändert sich nichts", sagte Postbank-Analyst Heinrich Bayer. "Der Ausblick auf das laufende Quartal wird dadurch sogar etwas besser." Hauptgrund für die Korrektur der Daten seien die Lagerinvestitionen der Firmen. Die Unternehmen bauten ihre Vorräte um 8,5 Mrd. Dollar (6,3 Mrd. Euro) ab, was das Wachstum um 1,6 statt der anfangs gemeldeten 1,1 Prozentpunkte gedrückt habe. Die Exporte stiegen mit 4,3 Prozent etwas stärker als erwartet, die Konsumausgaben zogen um 2,3 Prozent an - so kräftig wie seit Ende 2010 nicht mehr. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sagt für das zu Ende gehende Jahr ein US-Wachstum von 1,5 Prozent voraus, das 2012 mit 1,8 Prozent einen Tick stärker ausfallen soll. (APA)

Share if you care.