Kreuzworträtsel Nr. 6937

1. Dezember 2011, 18:01

Die gesuchten Wörter dieses Buchstabenrätsels werden waagrecht und senkrecht in benachbarte Kästchen eingetragen

Waagrecht:

1 Daraufhin hier etwas über die Hernachlässigkeit
4 Es war Karlas Idee, den Segelflosser linealgemäß zu vermessen
9 Der heldenhafte Trojane wird in der Liter-atur viel behundert
10 Beim Gewinnen eines Blumentopfs könntest du dein Leiberl fetzig modifizieren
11 Aufs planke Glatteis geführt, wirkt sie hölzern
12 Teuflische Sanktionen im Kochkurs: Es schwärzt' der Braten sich im Rohre, / weshalb ich in der Hölle -
13 Sollte es nicht hinhauen, kannst du dich der Aussage für ledig befinden
18 Frechheit! Die Marinade ist der reinste Essigexzess!
20 Wer tief ins Glas blickt, erzielt da durch größere Wirkung (Mz)
21 Die Gabe ist Orientierungshilfe für Tal-entierte?
22 Ein Scheiß-Ausdruck, mit dem er die französischen Umstände kommentiert
23 Dabei Entbehrenhunger zu entwickeln, ist verzichtbar?
24 Die Genehmigung beschränkt sich auf das urbane Oberöszeterreich

Senkrecht:

1 Es zu entziffern, lernt jedes englische Skind in der Tafelklasse
2 Ist es gold-richtig, sie als Kartoffeln zu bescheiben?
3 Ob ein Tantalidenfluch sie in die Stein-Zeit katapultierte?
5 Willst fürderHin du ihn wegen seiner Hare sanskritisieren?
6 BeStrick-end, der Joghurtdronk!
7 Falterserscheinung bei Apfelbäckchen
8 Sie schlagen sich als Nachwuchs zu Bache - so eine 18 waagrecht!
14 Falls du zu wild feierst, wird sich die Polizei aus dem Wachzimmer Wagen
15 Sie lässt sich erfahrungsgemäß im Britenreiich durch Probieren studieren
16 Neu verfasster Staat, in New York Statenbildend
17 Damit lässt sich selbst ein Zar locken
19 Ursprünglich Deklarierter Sammelname Samt Russland
20 Benamsung bellenden Bengerls?

 

(c) phoenixen, phoenixen@derStandard.at

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.