Nadal wehrt sich gegen Noahs Dopingvorwürfe

22. November 2011, 13:21

Spanier bezeichnet Aussagen des Franzosen als "dumm" und "wie von einem Kind"

London/Paris - Tennis-Superstar Rafael Nadal hat die pauschalen Dopingvorwürfe des ehemaligen französischen French-Open-Siegers Yannick Noah gegen den spanischen Sport zurückgewiesen. Der frühere Weltklasse-Spieler, der nicht zuletzt dank einer erfolgreichen Gesangskarriere zu einem der beliebtesten Franzosen überhaupt avancierte, hatte in einem Interview mit der französischen Zeitung "Le Monde" die Legalisierung von Doping gefordert und vor allem den spanischen Sport attackiert. Angesichts der spanischen Erfolge im Fußball, Basketball, Radsport und Tennis hatte Noah den Eindruck geäußert, die Spanier seien "wie Obelix in den Zaubertrank-Kessel gefallen".

"Was er gesagt hat, ist sehr dumm und er weiß das besser als jeder sonst. Es ist bekannt, wie vielen Anti-Doping-Kontrollen wir uns das ganze Jahr unterziehen müssen. Meiner Meinung nach sind das die Aussagen eines Kindes. Und wenn ein Kind etwas sagt, dann schmerzt uns das nicht", sagte ein sichtlich zorniger Nadal. Der Weltranglisten-Zweite sieht einen größeren Schaden für Frankreich als für Spanien. Wenn ein wichtiger Mensch wie er so etwas sage, dann schade es dem Image seines eigenen Landes mehr.

Sturm der Entrüstung

Die Aussagen des French-Open-Siegers von 1983 hatten einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, darunter auch vom französischen Sportminister David Douillet, selbst ein früherer Judo-Olympiasieger. "Das sind ernste und verantwortungslose Aussagen", meinte er zu den Aussagen. Der Präsident des spanischen Olympischen Komitees, Alejandro Blanco, verteidigte freilich seine Sportler: "Für ignorante Menschen ist der Boom im spanischen Sport schwer zu verstehen. Harte Arbeit ist der Schlüssel zum Erfolg." (APA/Reuters)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 187
1 2 3 4 5

Da wird mein Ego gleich um 5mm größer. Danke!
Das muss ja eine krasse Sache gewesen sein..

Phänomenal

OK, Nadal war schwach. Aber man hat vor allem gesehen, dass wenn der alte Federer gut drauf ist, gegen ihn kein Kraut gewachsen ist. Er hat einfach das größere spielerische Potenzial und ist mit einem Talent gesegnet, das seinesgleichen sucht (und auch Nadal nicht findet).

Warum er trotzdem so oft gegen Nadal verliert: dessen wahnsinnige Kostanz, Kampfkraft und Nervenstärke...und die Tatsache, dass er Linkshänder ist.

An die beiden Nadalgroupies R.F. und C.S., die jetzt schon heftigst das kommende Jahr herbeisehnen: Noch ist er nicht draußen, und wenn's besonders gut für ihn, Nadal, und besonders doof für den Federer läuft, besiegt er ihn nach dieser Niederlage später noch im Turnier.Wär nicht das erste Mal, dass so etwas passiert.

"dass wenn der alte Federer gut drauf ist, gegen ihn kein Kraut gewachsen ist."
müsste eher
"dass wenn der alte Federer gut drauf ist, gegen ihn in der Halle kein Kraut gewachsen ist." ;)

In der Halle ist er aktuell klar der Beste. Daran kann man nicht rütteln. Ausserhalb ist er das nicht mehr.

R.G., nicht Roger Federer :)

Wer weiß? ;)

höchststrafe für nadalfans

nicht nur das spiel selber, sondern auc die doppelmoderation der federerhardcore-fans du-rieux und koubek!

Ja, ich frage mich auch worin der Sinn liegt ein Spiel von zwei Groupies eines Spielers kommentieren zu lassen.

Stimmt, ich vermisse Stach und sein Lieblingsthema "Onkel Toniiiiiiiiiiiiiiiiii" auch schon ^^

Unvergessen: Federer und Djokovic spielen im 5ten Satz bei den US Open 2010 ein entscheidendes Pünktchen und Stach erzählt lieber dass Nadal samt Onkel Toniiiiiiiiiiiiiii beim Chinesen war und dort italenisch gegessen hat ... UND auf spanisch bestellt hat, das Geld war us-amerikanisch usw. lol

ja, aber stach geht wenigsten nicht bei jeder vor- u rückhand von nadal ein achterl ab.

die onkel-toni-gute-nacht-geschichten zwischendurch sind ja lieb und nette pausenfüller. ;)

Geh bitte, wenn einer in einer Stunde weggeschossen wird, braucht man ihn nicht überdrüber loben. Umgekehrt - wenn der Nadal den Federer zerlegt hätte - hätten sie sich auch auf den Nadal und dessen Vorzüge fokussiert.

Und dass der Federer nicht zu biegen ist, wenn er inspiriert spielt (also oft dann, wenn's nicht um die ganz große Wurst geht, zumindest in den letzten Jahren), ist eh bekannt. Nur so inspiriert spielt er halt nicht oft.

um wirklich sagen zu können, dass federer heute eine seiner besten partien spielte, war nadal einfach viel zu schwach.

ich denke, da wird er im HF u F auf ganz andere gegenwehr stoßen.

zur erinnerung! gegen tsonga war's bis zum letzten break ne ziemlich offene partie.

deine "befürchtung", dass federer vielleicht in diesem turnier nochmals auf nadal trifft und dann möglichweise sogar verliert - kann ich ausschließen. nicht mal mit 20-dioptrien-nadal-brillen kann man auf sowas hoffen! ;)

@zweites Duell RN vs. RF möglich

in der djokovic-gruppe läuft es gerade hervorragend für nadal, sofern der seinen teil leistet und tsonga biegt.
nadal als gruppenzweiter gegen einen gruppensieger ferrer ... etwas besseres kann sich nadal gar nicht wünschen.
wobei ein nadal in der aktuellen (un)form gegen jeden der top8 kleinere bis größere probleme hätte.
aber ferrer spielt wenigstens in nadals komfortzone und dann kann sich nadal hoffentlich ausreichend steigern.

Aber gegen Tsonga war seine Leistung auch katastrophal. Hab nur den 3. Satz gesehen, und das war von beiden sehr schwach.

Tsonga hat zwar teilweise echt geil gespielt, aber er hat Federer einfach leben lassen und ihm dann das Break wirklich geschenkt. Da war nix von grandios oder sonstwas.

Das war schlichtweg kein Vergleich zu gestern. Da hat, auch wenn Rafa gut gespielt hat, und so schlecht war er denn nun auch nicht, alles gepasst. Vor allem der Druck, ich mein 28 oder 29 Winner bei 6:3, 6:0 sagen ja alles.

Rafa hat net so viele Fehler gemacht, er hat netmal so unglaublich kurz gespielt. Richtig schlecht war sein Service, Federer seins war hingegen gut - und damit war die Geschichte im Grunde schon erledigt.

war leider zu befürchten

nach den zuletzt gezeigten leistungen der beiden.

federer weiß natürlich, dass seine chancen (mittlerweile) in der halle am allergrößten sind! dementsprechend sah seine planung aus, (lange pause vor basel) um frisch und topvorbereitet ins saisonfinish zu gehen. das gelang gut! der schweizer befindet sich - wie letztes jahr in der halle - wieder in topform.

nadal gelang es heute keinen moment, federer aus seiner "wohlfühlzone" zu vertreiben u so spielte roger völlig entfesselt auf. wenn er mal vorne wegspielt, nochdazu in der halle, ist er ganz schwer zu biegen.

nadal wird auch gegen tsonga verlieren! ein HF in dieser form, ws dann gegen den djoker, wäre vermutlich ohnehin rufschädigend. ;)

sein fokus muss nun auf dem DC-finale liegen.

lange rede, kurzer sinn:

eine vorführung sondergleichen. sowas schmerzt und hinterlässt spuren - you will see!

die immer wieder aufkeimende hoffung der federerfans! ;) auch letztes jahr, nach dem finalsieg von federer über nadal, lebte die hoffnung erneut auf.

was folgte, waren drei niederlagen in diesem jahr in folge.

schon 07, als federer die lange siegeserie von nadal auf sand in hamburg beendete, waren sich viele sicher, dass von nun an federer die duelle dominieren würde.

Das ist doch immer so, Federer braucht nur 1-2 Turniere gewinnen, und schon tun alle so, als würde er mit Sicherheit wieder Nr. 1 werden, dabei hat man in diesem Jahr gesehen, daß es in Grand Slam Turnieren immer schwieriger werden wird, und auch ein Federer wird die Zeit nicht zurückstellen können.

und an alle die, die federer schon seit längerem abschreiben: der kann sich immer wieder neu erfinden, motivieren, sensationell spielen. den zwei/drei hosenscheißer vor ihm kann er immer noch eine lektion erteilen.

"die zwei/drei hosenscheißer vor ihm kann er immer noch eine lektion erteilen."

genau solche postings machen einige federerfans hier so sympathisch! ;)

hab's schon oft gepostet: nehmt auch ein beispiel an eurem idol.

ps: beim zitieren empfiehlt es sich zu copy&pasten :)

ein bisschen spass muss sein. auch für einen popo-zwickenden nadal fan. schau, schon wieder spass!

hey, du bist ja wirklich ne richtige spass-kanone! sorry, hab dich bis jetzt nur verkannt! ;)

ich hoffe, du bewahrst dir deinen großartigen humor auch dann, wenn's wieder andersrum läuft. :)

klar doch. bis dann!

Wow, so stark hab ich RF noch selten spielen gesehen.

Klar, Rafa hatte nicht grad seinen besten Tag - aber RF hat ihm auch nicht den Hauch einer Möglichkeit gegeben, da einen Rythmus zu finden.

Wär Nadal voll im Saft und käme mit x Siegen hierher - ja, dann wär das sicherlich anders verlaufen, so wie jedes Spiel anders verläuft. Aber das heute war mehr als große Klasse, so viel Druck, so viele Winner.

Vom eigenen Aufschlag weg war da nix zu holen, egal wär drüben gestanden wäre. Und retourniert hat er auch extremst aggressiv, da wars dann auch schon schwer. Aber gut, das lag zum Teil auch an den schwachen Services.

Jedenfalls - sollte RF weiterhin so drauf sein, dann ist er wirklich Topfavorit auf den Titel hier.

"Wow, so stark hab ich RF noch selten spielen gesehen. "

rafa machte es ihm heute aber auch wirklich sehr leicht.

die leistung heute von federer kann mMn gar nicht richtig eingeschätzt werden, da dieser nadal einfach kein ernstzunehmender gegner war.

gegen berdych oder djokovic im HF kann das schon wieder ganz anders aussehen.

Posting 1 bis 25 von 187
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.