Facebook-Seite von Faymann lässt Internet-Community keine Ruhe

21. November 2011, 17:42
1 Posting

"Gefakte" Fans tummeln sich auf der Seite

Die Facebook-Seite von Kanzler Faymann lässt der Internet-Community weiter keine Ruhe. "Gefakte" Fans tummeln sich auf der Seite.

Keine gefakten Facebook-Accounts

Angesprochen wird die "Sozialdemokratische Korrespondenz", deren Leiterin Tina Tauß entsprechende Meldungen aber auf Anfrage der APA entschieden zurückweist. Mit "100-prozentiger Sicherheit" seien von ihren Mitarbeitern keine gefakten Facebook-Accounts erstellt worden.

SPÖ-Kommunikationschef Wagner sagte zur APA, aus seiner Sicht handle es sich um eine gut vorbereitete Aktion, um der SPÖ zu schaden. Ohnehin habe die Partei mit der Facebook-Seite des Regierungschefs nichts zu tun. Diese werde vom Kanzleramt betreut. Die "falschen Freunde" hat das "Neue Medien"-Team im Kanzleramt eigenen Angaben zu Folge geblockt.

"Fan-Invasion"

Derzeit "gefällt" Faymanns Seite rund 5.400 Usern, in der Früh waren es gerade einmal 4.500. Das Team Kanzler, das die Web 2.0-Aktivitäten des Regierungschefs betreut, spricht sogar von einer "Fan-Invasion". "Leider" handle es sich dabei aber offenbar um gekaufte Fans, "die uns irgendjemand unaufgefordert spendiert hat", heißt es in einer auf Facebook. Das Team bemühe sich, die Leute "so rasch wie möglich wieder loszuwerden". Faymanns Seite "gefällt" derzeit rund 5.400 Usern, in der Früh waren es gerade einmal 4.500.(APA)

Share if you care.