EXOdesk zeigt die Zukunft des Desktop-PCs

  • Der EXOdesk in Aktion
    foto: derstandard.at/screenshot

    Der EXOdesk in Aktion

Kanadischer Entwickler EXOpc verspricht günstige Surface-Rivalen

Das kanadische Unternehmen EXOpc hat seine interaktive Desktop-Umgebung EXOdesk vorgestellt, die die Funktionen eines Computers auf einen Schreibtisch erweitern. Der Spezialist für Touchscreen-Interfaces hat sich dabei offensichtlich an Microsofts Tischcomputer Surface orientiert. Der EXOdesk-Multitouchscreen misst 40 Zoll in der Diagonale und zaubert eine virtuelle Tastatur genauso auf die Arbeitsfläche wie eine Klaviatur oder eine Timeline für RSS-Feeds oder Tweets. Anders als Surface soll dieser Tischcomputer auch im Zusammenspiel mit externen Bildschirmen funktionieren und die Bedienmöglichkeiten eines Betriebssystems erweitern.

Preisfrage

Der EXOdesk soll im laufe des kommenden Jahres auf den Markt kommen und Microsofts Konkurrenzprodukt auch preislich den Kampf ansagen. Das 40-Zoll-Modell soll 1,299 US-Dollar kosten, Microsoft Surface 2.0 schlägt dabei mit 8.900 Dollar zu Buche.

Links

EXOpc

Share if you care