Aufsteiger gesucht

21. November 2011, 15:26
36 Postings

Bayern-Trainer Heynckes: "Mannschaft wird sich anders präsentieren als gegen BVB" - Auch Bayern, Inter und Ajax vor Sprung ins Achtelfinale

Wien  - Wer leistet Titelverteidiger FC Barcelona, AC Milan (beide Gruppe H) und Real Madrid (D) im Achtelfinale der Fußball-Champions League Gesellschaft? Antworten oder Aufschlüsse auf die Frage werden die 16 Viertrunden-Spiele zur Gruppenphase in dieser Woche geben. Nur noch ein Pünktchen fehlt dem FC Bayern München im Pool A vor dem Heimspiel am Dienstag (20.45 Uhr/live Sky) gegen den bisher enttäuschenden und punktlosen Villarreal CF.

Nach dem 0:1 in der Allianz Arena gegen Meister Borussia Dortmund wollen die Münchner schnelle Rehabilitierung. "Wir müssen gewinnen, dann ist das erste Ziel erreicht", erklärte Clubpräsident Uli Hoeneß im Fachmagazin "kicker" (Montag-Ausgabe). Das Aufsteigen in die K.o.-Runde nannte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge als "unsere Pflicht", der erste Platz in der Gruppe die Kür. Trainer Jupp Heynckes ist überzeugt: "Die Mannschaft wird sich anders präsentieren als gegen den BVB." Da Anatolij Timoschtschuk im Gegensatz zur Liga nicht gesperrt ist, dürfte der Wiener David Alaba wieder auf der Bank beginnen.

Villarreal kann als Schlusslicht nur ein überraschender Dreier wirklich helfen, wollen die fünf Punkte Rückstand aufweisenden Spanier den SSC Napoli vom dritten Rang, der zum Wechsel in die Europa League berechtigt, noch verdrängen. Die Iberer sind bescheiden geworden, haben das 1:0 über Aufsteiger Betis Sevilla am Wochenende nach drei Liga-Runden ohne Sieg wie einen Kantersieg gefeiert. "Wir spielen jetzt defensiver und auf Konter", sagte Trainer Juan Carlos Garrido, der gegen Betis auf Stammspieler wie Nilmar, Rossi, Cani und Zapata hatte verzichten muss.

Der SSC Napoli hat Manchester City im Stadion Sao Paolo zu Gast und könnte mit einem Sieg die Engländer als ersten Bayern-Verfolger überholen. "Es wird nicht leicht für uns, weil City eine starke Mannschaft besitzt, aber wir werden kämpfen", sagte der Napoli-Coach Walter Mazzari. Dessen italienischer Widerpart Roberto Mancini kennt den SSC aus seiner Zeit in der Serie A. "Es wird eine unglaubliche Atmosphäre, die Hausherren spielen daheim immer auf Sieg", sagte der Italiener mit fast ebenso großem Respekt.

Neben Bayern und City könnten am Dienstag auch die Tabellenführer Inter Mailand (Gruppe B) und Manchester United (C) sowie Ajax Amsterdam (D) den Aufstieg unter Dach und Fach bringen. Inter tritt in der Türkei gegen Trabzonspor an, ManU hat den punktgleichen Verfolger Benfica Lissabon zu Gast. In dieser Gruppe könnten der FC Basel und mit ihm ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic mit einem Sieg in Rumänien gegen Otelul Galati und gleichzeitiger Benfica-Niederlage mit den Portugiesen nach Punkten gleichziehen.

Im B-Pool geht es zwischen Transzonspor und ZSKA Moskau, die je fünf Zähler und damit vier weniger als Inter auf dem Konto haben, um den zweiten Tabellenplatz. Schließlich kann Ajax die internen Querelen in der Führungsetage mit einem Remis in Lyon gegen Olympique vorübergehend zum Verstummen bringen und vorzeitig den zweiten Platz hinter Real fixieren.

Das "Weiße Ballett" seinerseits müsste schon einen rabenschwarzen Tag erwischen, würde es sich im Bernabeu-Stadion von Dinamo Zagreb seine blütenweiße Weste ausziehen lassen. Die Spanier haben noch kein Tor kassiert und keinen Punkt abgegeben, die Kroaten keinen Treffer erzielt und keinen Zähler erobert.(APA/Reuters/Si)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hitzfeld steht in der Pflicht.

Share if you care.