Nobelpreisträger Frank Wilczek in Wien

21. November 2011, 13:01
posten

Mit einer jährlichen "Boltzmann Lecture" soll Forschung in die Öffentlichkeit getragen werden

Wien - Die Fakultät für Physik der Universität Wien veranstaltet am Freitag (25.11.) die erste "Boltzmann Lecture". Einmal im Jahr sollen künftig prominente Sprecher aus der internationalen Physikergemeinschaft nach Wien eingeladen werden, um ihre Forschung einem breiten Publikum näher zu bringen. Zum Auftakt wird US-Physiker Frank Wilczek erwartet. Der Nobelpreisträger des Jahres 2004 spricht zum Thema "Quantum Beauty: Real And Ideal".

Wilczek ist Professor am Zentrum für Theoretische Physik des Massachusetts Institute of Technology (MIT). 2004 erhielt er gemeinsam mit David Gross und David Politzer den Nobelpreis für Physik für die "Entdeckung der Asymptotischen Freiheit in der Theorie der Starken Wechselwirkung". Laut Uni Wien will er in seinem Vortrag die Verbindung der modernen Physik und insbesondere der Quantenphysik mit anderen Bereichen wie der Geschichte und der Kunst hervorheben. (APA)


"Boltzmann Lecture"

Frank Wilczek über "Quantum Beauty: Real And Ideal".
25. November 2011, 17 Uhr.
Universität Wien, Lise-Meitner-Hörsaal, 1090 Wien, Boltzmanngasse 5 / Strudlhofgasse 4, 1. Stock.
Der Eintritt ist frei.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.