Kakao so billig wie seit Mai 2009 nicht mehr

21. November 2011, 11:58
9 Postings

Schnelle Ernten in Westafrika sorgen für Verkaufsdruck

Frankfurt - Zügige Ernten in den Anbauregionen Westafrikas haben Börsianern zufolge am Montag erneut für Verkaufsdruck bei Kakao gesorgt. Der US-Future rutschte um 1,6 Prozent auf 2.418 Dollar (1,781 Euro) je Tonne ab und war damit so billig wie seit zweieinhalb Jahren (Mai 2009) nicht mehr. Der Londoner Kontrakt fiel sogar auf ein Drei-Jahres-Tief von 1.546 Pfund Sterling je Tonne.

Auch Palmöl kam unter Druck, Grund war die Furcht vor einer nachlassenden Nachfrage. Eine Tonne des als Lebensmittel und Biokraftstoff verwendeten Pflanzenfetts verbilligte sich um bis zu 1,8 Prozent auf 3.190 Ringgit (744 Euro) und lag damit auf dem Niveau von Mitte Juni. Spekulationen auf Ernteverzögerungen in den wichtigen Exportländern Indonesien und Malaysia wegen heftiger Regenfälle verhinderten aber größere Kursverluste, sagte ein Börsianer. Ein anderer Händler sagte einen baldigen Wiederanstieg der Preise voraus, da die Nachfrage aus China, Indien und Pakistan ungebrochen sei. Einige Investoren befürchteten sogar Versorgungsengpässe. (APA/Reuters)

Share if you care.