Prozessmarathon gegen japanische Giftgas-Sekte zu Ende

21. November 2011, 06:59

Anschlag auf U-Bahn im Jahr 1995

Tokio - Mehr als 16 Jahre nach dem Giftgas-Anschlag auf die Tokioter U-Bahn hat Japans Oberster Gerichtshof die Todesstrafe gegen ein führendes Mitglied der Endzeit-Sekte Aum Shinrikyo bestätigt. Damit geht ein in der japanischen Rechtsgeschichte beispielloser Prozessmarathon zu Ende.

Der Oberste Gerichtshof wies am Montag den Einspruch der Verteidiger von Seiichi Endo zurück und erklärte die zuvor verhängte Todesstrafe gegen den 51-Jährigen für rechtskräftig. Der gelernte Veterinär und Virologe war schuldig befunden worden, unter anderem eine zentrale Rolle bei dem Sarin-Anschlag auf die U-Bahn gespielt zu haben.

Bei dem Anschlag waren am 20. März 1995 zwölf Menschen ums Leben gekommen und Tausende verletzt worden. Der Drahtzieher dieser und anderer Morde sowie Mordversuche mit insgesamt 27 Toten, der halb-blinde Sektengründer Shoko Asahara, war 2006 rechtskräftig zum Tode verurteilt worden.

Die Verteidigung von Endo will laut Medienberichten noch eine Korrektur des Schuldspruches beantragen, was mehrere Tage in Anspruch nehmen kann. Es wird jedoch erwartet, dass dieses Prozedere nichts an der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs ändert. Endo wäre das 13. Mitglied der Endzeitsekte, das wegen der Verbrechen hingerichtet wird. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2
Die Sekten-Geschichte ist eine Tarnstory, die etwas viel Bedeutsameres zu vertuschen half…

…Die heimliche Remilitarisierung Japans mit Hilfe diverser Kräfte, die aus Russland, den USA und Isreal heraus operierten. Die Aufrüstung mit Waffen, Weltraum-und Abwehrtechnologien des 21.Jhs.

Der Clue zum Aum-Rätsel liegt in der Person des Jahrhundert-Wissenschaftsgenies HIDEO MURAI verborgen, der vor laufenden Kameras am 23.4.1995 von einem koreanischen Undercover erstochen wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C5%... riky%C5%8D

Und - wieso hatte sogar ein japanischer Premier Verbindungen zur Aum?
http://derstandard.at/plink/131... 7/23126906

hätte mich ja auch gewundert

egal wer was wann wo anstellt-irgendwie sind immer die dunklen mächte usa und israel dran schuld.

.

wer koennte ein interesse an der remilitarisierung gehabt haben? sowohl in russland als auch in amerika haette man sich davor gefuerchtet - und es auch nicht zugelassen, israel hat ja keine interessen in der region

Totdesstrafe?!?

Haette nicht gedacht, dass die Japaner noch so eine hinterwaeldlerische Gesetzgebung haben.

Ich glaub speziell bei Mitgliedern der "Endzeit-Sekte" sollte eine Haftstrafe angewendet werden.

[§] 12 getöte Opfer. 13 getöte Verbrecher

Um wieviel besser sind die Henker und Hinrichtungsbefürworter als die Verbrecher ?

killing = evil
killing evil people = still evil

die armen Massenmörder, hat ja schon 1989 nett angefangen:

Im November 1989 wurde in Yokohama der japanische Rechtsanwalt Tsutsumi Sakamoto, der Angehörige von Anhängern vertrat, zusammen mit seiner Frau und seinem einjährigen Sohn getötet.
Am 27.6.1994 erfolgte in Matsumoto ein Sarin-Anschlag auf die Richter eines Grundstücksprozesses, in den die Organisation verwickelt war. Bei diesem ersten zivilen Sarin-Attentat der Welt starben 7 Menschen.
Laut wikipedia starben beim U-Bahn-Anschlag 13 Personen (so hätten wir Gleichstand) und es gab etwa 1.000 Verletzte, 37 davon schwer (5.000 meldeten sich in Krankenhäusern). 2010 wurde die Zahl der Opfer durch die Polizei auf 6.252 revidiert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Aum-Shinrikyo

Ein früherer Direktor der Haftanstalt Stein....

....hat in einer Club2-Diskussion zum Thema Todesstrafe gesagt,

wenn der Staat Menschen tötet, so begibt er sich moralisch auf das Niveau des Verbrechers.

Wenn der Staat Menschen einsperrt begibt er sich genauso auf das Niveau von Verbrechern (Freiheitsentziehung ist eine Straftat). Bei Geldstrafen könnte man jetzt ähnlich argumentieren. Soll nicht heißen, dass ich die Todesstrafe befürworte, aber das Argument ist etwas dürftig - warum sollte sich der Staat nur mit Mördern nicht gemein machen wollen?

Ja, nur sich umbringen lassen ist korrekt.
Ist dann Notwehr auch ein Verbrechen?

??? - notwehr ist eine unmittelbare reaktion und zwar eines oder mehrerer menschen in bedraengnis.
notwehr ist keine antwort des systems auf eine zeitliche zurueckliegende tat.

Völlig korrekt!!! Netter Nickname... ;)

.

Die haben ihr Leben ja so oder so verwirkt - warum also noch Jahrzehnte in einer Zelle einsperren.
Die werden kurz und schmerzlos aufgehängt und die Sache ist erledigt - besser für die Täter und besser für die Hinterbliebenen der Opfer.

was ist daran besser für die Hinterbliebenen ?

sie müssen nicht indirekt mit ihren Steuergeldern die Mörder am Leben erhalten...

Ist aber ökonomisch blöd,

denn die Todesstrafe ist deutlich teurer als lebenslange Haft.

Und wieso sollen die Nicht-Hinterbliebenen mit ihren Steuergeldern solch ökonomische Idiotie mitfinanzieren?

Diese Frage können wohl nur Hinterbliebene von Gewaltopfern entsprechend erklären. Aber vorstellen kann ich mir da einiges dazu ...

"Aber vorstellen kann ich mir da einiges dazu ..."

zum Beispiel ?

Na, du, passt schon so. Man muss nicht immer nur kuscheln.

Das wird seinen Freund und Mentor, den Dalai Lama aber nicht freuen.

Aber so edle Gestalten werden ja angeblich wiedergeboren.

Lieber Zimbo

ALLE werden sind nach buddhistischer Überzeugung Wiedergeburten und alle werden wiedergeboren, seofern sie die Erleuchtung nciht erreicht haben, und wenn wir nicht genug Weisheit und Verdienste gesammelt haben, blüht uns laut tibetischem Glauben eine Existenz als Tier, Hungergeist oder Höllenwesen. Hinsichtlich Weisheit könnte ich auf Grund Ihres Postings nicht sagen, ob es da weit her ist. Dass auch Buddhisten und die Dalai Lamas vor Irrtümern und Verblendung nicht gefeit sind, hat die Geschichte oft genug bewiesen. Auch der 14. Dalai Lama ist wei wir alle den karmischen Gesetzmäßigkeiten von Ursache und Wirkung unterworfen - sicher in diesem Leben und wenn wir an Wiedergeburt glauben, auch in den nächsten.

@Irrtümer und Verblendung

Er hat sich nichtmal nach den Anschlägen in Tokio von Ashahara distanziert.

Solltest

dir besser Sorgen um deine eigene Wiedergeburt machen. Als notorischer Dummkopf sind deine Aussichten diesbezüglich nämlich ziemlich düster...!

.

Halt mich mehr an Fakten,

http://www.focus.de/politik/d... 56315.html

aber vielleicht erwischt es sie wegen (im besten Falle) Leichgläubigkeit.

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.