Sibylle Lewitscharoff erhält Kleist-Preis

20. November 2011, 16:12
3 Postings

Laudator Martin Mosebach: "Deutschland wird ein besseres Land, wenn viele Deutsche Lewitscharoff lesen"

Berlin - Zum Ausklang des Gedenkjahres an den Dichter Heinrich von Kleist ist die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff mit dem Kleistpreis 2011 geehrt worden. Die 57-Jährige erhielt die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung am Sonntag, einen Tag vor Kleists Todestag, für ihr risikofreudiges Werk. In seiner Laudatio hob der Schriftsteller Martin Mosebach die "kühne und verwegene Erzählweise" der Preisträgerin hervor. "Deutschland wird ein besseres Land, wenn viele Deutsche Lewitscharoff lesen", sagte er.

Der Preis wird alljährlich von der in Berlin ansässigen Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft vergeben. Frühere Preisträger waren Ernst Jandl, Herta Müller und Ferdinand von Schirach. Das Kleistjahr geht am Montag mit der Übergabe des renovierten Dichtergrabs am Berliner Wannsee zu Ende. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sibylle Lewitscharoff

Share if you care.