Kinderpolizisten überführten Jugendliche

20. November 2011, 13:47
194 Postings

Burschen hatten Gemeindeeigentum beschädigt - Polizeilich ausgebildete Schüler notierten Moped-Kennzeichen

Graz - Die sogenannte Kinderpolizei hat in der Oststeiermark Jugendliche überführt, die vor einigen Tagen Gemeindeeigentum beschädigt hatten. Aufmerksame Schüler, die eine Ausbildung zum Kinderpolizisten absolviert hatten, sprachen die Täter sogar an, ernteten aber keinen Respekt von den Verdächtigen. Daher notierten die jungen Gesetzeshüter die Moped-Kennzeichen der Jugendlichen, die dadurch ausgeforscht werden konnten, hieß es am Sonntag seitens der Sicherheitsdirektion Steiermark.

Passiert war der Vorfall bereits am Mittwoch am Rande eines Fußballspiels in Flöcking (Bezirk Weiz). Schüler der Volksschule Flöcking waren mit ihren Eltern das Spiel ansehen, als sie vier Jugendliche am Parkplatz bemerkten. Die Burschen rissen aus Spaß Sträucher aus Blumenkisten und warfen damit herum. Als die Kinderpolizisten mit ihren Ausweisen die Burschen ansprachen, seien die Verdächtigen auch noch frech geworden. Darum schrieben die Schüler die Kennzeichen auf.

Am nächsten Tag berichteten sie ihrem Schuldirektor vom Vandalen-Akt. Er fotografierte die beschädigte Blumenkisten und übergab Fotos und Kennzeichen-Daten der Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf, die Eigentümerin der Blumenkisten ist. Es folgte eine Anzeige gegen die Burschen. Die Täter im Alter von 15 bis 17 Jahren machten den Schaden daraufhin mit Einverständnis der Gemeinde wieder gut.

Kinder zwischen sieben und elf können bei der Kinderpolizei mitmachen, wenn sie an der Verkehrserziehung in der zweiten Schulstufe teilgenommen oder einen Schulverkehrsgarten zum Erwerb eines Fahrradausweises besucht haben. Nach einer Aufnahmeprüfung erhält der "Kinderpolizist" einen "Polizeiausweis" im Scheckkartenformat mit Rang (Inspektor) und Dienstnummer. Als Polizist soll das Kind im Verkehrsverhalten vorbildlich sein, vor allem mit seinen Mitschülern freundlich umgehen und anderen Personen gegenüber respektvoll und hilfsbereit sein. Der Kinderinspektor darf auch Papa und Mama ermahnen, wenn sie sich im Auto nicht anschnallen. Die "Jung-Inspektoren" können aber auch helfen, Delikte zu klären. Als kleine Polizisten dürfen sie ihre erwachsenen Kollegen auf der Straße mit "Du" ansprechen. (APA)

Share if you care.