Erdogan übt neuerlich Kritik an Assad

19. November 2011, 22:18
6 Postings

Türkischer Regierungschef: Damaskus "unwillig und unehrlich"

Ankara - Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat seine Kritik am syrischen Regime bekräftigt. "Syrien hat seine Versprechen, die es der Türkei, der Arabischen Liga und der Welt gemacht hat, nicht gehalten", sagte Erdogan bei einem Treffen mit Geschäftsleuten in Ankara über das Ausbleiben demokratischer Reformen im Nachbarland.

"Sie sind unwillig und unehrlich, was das Angehen von Reformen betrifft. Sie haben unmenschliche Maßnahmen gegen die Opposition ergriffen." Er warf dem Regime des syrischen Staatschefs Bashar al-Assad zudem vor, die Opposition "mit Blutvergießen erdrückt" zu haben.

Erst vor wenigen Tagen hatte Erdogan seinen früheren Verbündeten Assad gewarnt, dass dieser am Abgrund stehe. (APA)

Share if you care.