City bestätigt - Magpies verlieren

20. November 2011, 13:14
52 Postings

Im direkten Duell der bisher ungeschlagenen Teams setzt sich Manchester City gegen Newcastle mit 3:1 durch - Arsenal trotz Mertesacker im Aufwind

Manchester - Manchester City ist seit Samstag als einziges Team der englischen Premier League in dieser Saison noch ohne Niederlage. Im Duell zweier zuvor ungeschlagener Mannschaften setzten sich die "Citizens" gegen den Dritten Newcastle United 3:1 durch. City legte als Spitzenreiter der englischen Fußball-Topliga damit vor. Verfolger und Stadtrivale Manchester United konnte im Abendspiel bei Aufsteiger Swansea City den Rückstand nur auf fünf Zähler verkürzen.

 Mario Balotelli per Handelfmeter (41.) und Micah Richards (44.) legten kurz vor der Pause vor, Sergio Aguero gelang per Foulelfmeter (72.) die endgültige Entscheidung für die Hausherren. Dan Gosling (89.) konnte die erste Saisonniederlage der "Magpies" nicht abwenden. Bei City konnte sich Trainer Roberto Mancini sogar den Luxus leisten, Torjäger Edin Dzeko auf der Bank zu lassen.

Nicht zum Einsatz kam Paul Scharner. Der Niederösterreicher verpasste den 2:1-Heimsieg von West Bromwich gegen Bolton aufgrund von Knieproblemen. West Bromwich stieß dank des Erfolgs auf den zehnten Tabellenrang vor.

Rekordmeister Manchester United bleibt dem Stadtrivalen City auf den Fersen. Die "Red Devils" gewannen am Samstagabend bei Swansea City mit 1:0. Der Rückstand von United auf die "Citizens" beträgt damit weiterhin fünf Punkte. Die Gäste aus Manchester behielten im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams seit 28 Jahren nur mit Mühe die Oberhand. Der Mexikaner Javier Hernandez (11.) erzielte das Tor des Abends.

Der kaputte Liegestuhl

Weiter im Aufwind befindet sich nach dem fünften Sieg in Folge Arsenal. Auch ein erneuter Aussetzer des deutschen Nationalspielers Per Mertesacker konnte daran nichts ändern. Mit einem groben Fehler hatte der 27-Jährige beim 2:1-Auswärtssieg gegen Norwich City die Führung des Aufsteigers verschuldet. Der bullige Stürmer Steve Morison hatte vor 26.801 an der Carrow Road gegen den unentschlossen wirkenden Ex-Bremer energisch nachgesetzt, den Ball gewonnen und eingeschossen. Er "krümmte sich mit der Grazie eines kaputten Liegestuhls", spottete die Daily Mail über den Deutschen. Dieser durfte dennoch 90 Minuten durchspielen.

Robin van Persie machte es deutlich besser, der Niederlnder schoss die Londoner mit seinen Saisontreffern zwölf und 13 (27./59.) zum Sieg. Als fünfter Spieler in der Geschichte der Premier League knackte er die 30-Tore-Marke in einem Kalenderjahr Mit 22 Punkten liegt der 13-malige Meister nun 12 Zähler hinter Spitzenreiter City. (red/sid/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    City-Blau ist Trendfarbe.

Share if you care.