Erfolgreiche erste "Lange Nacht der Moscheen"

19. November 2011, 10:10
144 Postings

Islamische Föderation lud in fünf Gebetshäuser ein

Wien - Die erste "Lange Nacht der Moscheen" hat am Freitag auch Nicht-Muslime in die Islamischen Gebetsräume der Bundeshauptstadt gelockt. Fünf Einrichtungen der Islamischen Föderation in Wien (IFW) boten dabei Führungen, Diskussionen sowie Kulinarisches an. Die Organisatoren in der Hamidiye Moschee in Favoriten etwa zeigten sich mit dem Besucherstrom am frühen Abend durchaus zufrieden. Bis 1 Uhr dauerte die "Lange Nacht der Moscheen" an.

Die von Muslime-Vertretern, Journalisten und Wissenschaftern diskutierten Themen reichten von "Islamophobie" und "Feindbild Islam" über "Musliminnen im Alltag" bis zu "Miteinander leben". In der Hamidiye Moschee fanden sich überwiegend junge Besucher ein. Diskutiert wurde etwa angeregt, ob es eine Version des Koran in japanischer Sprache gebe. Bei Führungen wurden unter anderem der Gebetsraum und der Raum zur Gebetswaschung erklärt. An Informationsständen konnte man sich zudem über Koran, das arabische Alphabet und "Die 99 Namen Allahs" informieren.

Bei der "Langen Nacht der Moscheen" handelt es sich nicht um eine Aktion der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ), sondern der IFW allein. Ihr ist allerdings auch der derzeitige IGGiÖ-Präsident Fuat Sanac zuzurechnen. Im Vorfeld hatte es Kritik hinter vorgehaltener Hand gegeben, dass es keine gemeinsame derartige Veranstaltung aller Islamischen Gruppierungen in Österreich gebe. Vonseiten der Veranstalter der "Langen Nacht der Moscheen" wurde aber auch die Hoffnung geäußert, dass es in Zukunft dazu kommen könnte.

Die Hamidiye Moschee war vor zwei Jahren in die Schlagzeilen geraten. Anrainer hatten sich über angebliche Lärmbelästigung beschwert, eine Bürgerversammlung wurde einberufen. Freitagnacht war von der Aufregung nichts mehr zu spüren, auch manche Anrainer besuchten die "Lange Nacht der Moscheen". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Interessierte Besucher der "Langen Nacht der Moscheen".

Share if you care.