Der KAC bleibt an Linz dran

18. November 2011, 22:18
9 Postings

Klagenfurter entscheiden das direkte Duell mit dem Tabllenführer für sich und rücken näher - Salzburg biegt Graz - VSV kantert sich aus dem Keller

Wien - Mit einem 5:3-(0:2,3:1,2:0)-Heimerfolg über Leader Black Wings Linz hat der zweitplatzierte KAC am Freitag in der 22. Runde der Erste Bank Eishockey Liga den Rückstand auf die Oberösterreicher auf sechs Punkte verkürzt. Im ersten von zwei direkten Duellen an der Tabellenspitze - schon am Sonntag gastiert der KAC in Linz - mussten die Black Wings bei den "Rotjacken" die erst dritte Saisonniederlage hinnehmen und warten bereits seit über einem Jahr in Klagenfurt auf einen Sieg.

Dabei verlief der Beginn in einer spannenden, hochklassigen Partie für den KAC trotz guten Spiels denkbar schlecht. Mairitsch (12.) und Ouellette (17.) stellten schon im ersten Drittel auf 2:0 für die effizienten Linzer, bei denen Martin Grabher-Meier sein 500. Spiel auf höchstem Niveau absolvierte.

Doch die zu Hause in dieser Saison so starken Klagenfurter schlugen im Mitteldrittel zurück. Herburger (25.), Morrison (33.) und Stefan Geier (38.) stellten auf 3:3, zwischenzeitlich hatte Irmen (27.) das 3:1 für die Gäste erzielt, die in dieser Phase eigentlich die Partie kontrollierten. Das Schlussdrittel gehörte dann aber den Hausherren, die dank Pirmann (43.) und Lammers (58.) noch als 5:3-Sieger vom Eis gingen.

Thriller an Salzburg

Meister Salzburg hat mit Kampf und Glück einen 5:4-(1:0,2:2,2:2)-Erfolg gegen Graz und damit den neunten Heimsieg geschafft. Die Gastgeber führten schon mit 3:1, lagen durch einen Shorthander der kämpferischen Grazer im Schlussabschnitt aber plötzlich 3:4 zurück, ehe Goalgetter Robert Earl sieben Sekunden vor Schluss doch noch der Siegestreffer gelang.

Salzburg war zwei Drittel lang mit deutlich besseren Torchancen ausgestattet und führte 38 Sekunden vor Schluss des zweiten Abschnittes mit 3:1. Nur elf Sekunden später und damit noch vor der Pause gelang den Grazern aber das 2:3. Das motivierte die Steirer so sehr, das sie im Schlussdrittel weiter zulegten und nach dem verdienten Ausgleich durch Jarret sogar in Unterzahl durch Routinier Zdenek Blatny den Führungstreffer zum 4:3 schafften.

In dieser Phase handelten sich die Gäste aber eine weitere Strafe ein und bei 5:3-Überzahl hatten die Salzburger kein Problem, durch Abid ihrerseits den 4:4-Ausgleich zu erzielen. Als danach das Match auf des Messers Schneide stand, besiegelte Earl mit seinem elften Saisontor eine weitere knappe Niederlage für die Grazer, die wenige Tage zuvor gegen Leader Linz 2:3 verloren hatten. Graz muss damit weiter auf einen Sieg in Salzburg warten, der bisher letzte gelang vor über zwei Jahren am 2. Oktober 2009.

Villach ist unten raus

Der Villacher SV hat die "rote Laterne" an den HK Jesenice abgegeben. Die Kärntner feierten am Freitagabend im Nachzügler-Duell vor eigenem Publikum dank Toren von Greg Kuznik (6./PP), Marco Pewal (36.), Nikolaus Hartl (38.) und Markus Peintner (46./PP) einen 4:0-(1:0,2:0,1:0)-Erfolg und zogen damit in der Tabelle an den krisengeschüttelten Slowenen vorbei.

Die Villacher mussten gegen Jesenice, das nur mit einem Legionär (Antti Pusa/FIN) in der Draustadt aufgekreuzt war, aber lange zittern, bis das zweite Shut-out innerhalb von 48 Stunden, nach dem 5:0 gegen Znojmo, fixiert war. Erst ein Doppelschlag innerhalb von 123 Sekunden gegen Ende des zweiten Spielabschnittes brachte die Adler endgültig auf die Siegerstraße. Für die Draustädter war es der vierte Heimsieg in der laufenden Saison.(APA/red)

Eishockey-Ergebnisse Erste Bank Liga 22. Runde Freitag, 18.11.2011:

  • EC Rekord Fenster VSV - HK Acroni Jesenice 4:0 (1:0,2:0,1:0). Villacher Stadthalle, 2.600, SR Kellner/Sicorschi.
    Tore: Kuznik (6./PP), Pewal (36.), Hartl (38.), Peintner (46./PP).
    Strafminuten: 20 + 10 Disziplinar Wanvig bzw. 12
  • KAC - Black Wings Linz 5:3 (0:2,3:1,2:0). Stadthalle Klagenfurt, 4.781, SR Dremelj.
    Tore: Herburger (25.), Morrison (33.), S. Geier (38.), Pirmann (43.), Lammers (56./PP) bzw. Mairitsch (12.), Ouellette (17.), Irmen (27.).
    Strafminuten: 6 bzw. 12
  • EC Red Bull Salzburg - Graz 99ers 5:4 (1:0,2:2,2:2). Salzburger Eisarena, 2.490 Zuschauer, SR Bogen/Kaspar.
    Tore: Trattnig (2.), Welser (22.), Bois (40.), Abid (55./PP2), Earl (60.) bzw. Lysak (PP1), Busque (40.), Jarrett (53.), Blatny (54./SH).
    Strafminuten: 4 bzw. 10
  • Olimpija Ljubljana - Medvescak Zagreb 1:2 (0:1,1:1,0:0)
  • Fehervar - Znojmo 2:3 n.P. (0:0,1;1,1:1/0:0,0:1)
Share if you care.