Partei fordert internationale Ärzte für Timoschenko

18. November 2011, 20:31
3 Postings

Gesundheitszustand von inhaftierter Oppositionspolitikerin soll sich ständig verschlechtern

Kiew/Moskau - Die inhaftierte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko soll nach dem Willen ihrer Partei von internationalen Ärzten untersucht werden. Der Gesundheitszustand der Oppositionsführerin verschlechtere sich ständig, sagte der Vizevorsitzende der Partei Vaterland (Batkiwschtschyna), Alexander Turtschniow, nach Medienangaben vom Freitag. Timoschenkos Tochter sagte, ihre Mutter leide an einem Bandscheibenvorfall. Nach Angaben von Gesundheitsminister Alexander Anischtschenko muss ein Gericht einer Untersuchung durch internationale Ärzte zustimmen.

Die Vaterland-Partei richtete ihre Bitte nach eigenen Angaben unter anderem an die Weltgesundheitsorganisation WHO und das Internationale Komitee vom Roten Kreuz. Das Gesundheitsministerium der Ex-Sowjetrepublik kritisierte hingegen, Timoschenko habe die meisten Untersuchungen im Gefängnis verweigert. Die knapp 51-Jährige war Mitte Oktober wegen angeblichen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Ihr droht zudem ein weiteres Verfahren wegen Unterschlagung und Veruntreuung von mehreren hundert Millionen Euro. Timoschenko weist alle Vorwürfe zurück. (APA)

Share if you care.