"Gelbhemden" wollen Thaksin-Amnestie verhindern

18. November 2011, 15:31
15 Postings

Massenproteste vorbereitet

Bangkok - In Thailand hat die royalistische sogenannte "Gelbhemden"-Bewegung der "Volksallianz für Demokratie" (PAD) ihre Anhänger gegen eine mögliche Amnestierung des 2006 gestürzten und exilierten Ex-Regierungschef Thaksin Shinawatra mobilisiert und für nächste Woche zu Demonstrationen aufgerufen. Die von Thaksins Schwester Yingluck Shinawatra geleitete derzeitige Regierung will König Bhumibol Adulyadej vorschlagen, alle Verurteilten, die älter als 60 Jahre alt sind und Freiheitsstrafen unter drei Jahren erhalten haben, zu begnadigen. Thaksin hält sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) auf.

Die von dem mächtigen Pressemagnaten Sondhi Limthongkul gegründete und finanzierte PAD wird von konservativen Royalisten-Kreisen gesteuert; ihr Ziel ist es, Thaksin, das Idol großer Teile der verarmten Landbevölkerung, von der Macht fernzuhalten. Sie bekämpfen die "Rothemden" genannte Thaksin-Anhängerschaft. Bei schweren Zusammenstößen zwischen Angehörigen der verfeindeten politischen Lager hatte es seit 2008 immer wieder Tote und Hunderte von Verletzten gegeben. (APA)

Share if you care.