Die schrägsten Weihnachtsjobs

Ansichtssache
19. Dezember 2011, 18:58

Die üblichen Verdächtigen liegen nahe: zu Weihnachten haben Bäcker, Floristen, Kerzenzieher und Standler Hochsaison. Doch um die stille Zeit herum, hat so mancher Berufsstand mit recht schrägen Auswüchsen aufzuwarten. Es weihnachtet sehr - einmal anders.

Bild 1 von 8»
foto: apa/roland weihrauch

Wer meint, Vergolder haben es nur mit Weihnachtsdekorationen zu tun, irrt - wie dieses Foto beweist. Auch das weihnachtliche Wienerschnitzel kann vergoldet eingenommen werden.

weiter ›
Share if you care
8 Postings

Bild 5: Herumkugeln. :D

's muss halt für alles Leut geben!

schnitzelvergolder

einfach nur krank

dafür werden die Kunden dann Dukatenscheixxer?

naja
irgendwas müssen die 10% reichen ja mit unserer kohle anstellen, nachm 5. boot, machm 6. ferrari, und nach der 7. zweitvilla, gibts ja nix mehr zu kaufen, also muss man die kohle fressen.

roter baron

und statt dem zweigersatzhalter gibts einen 8er-bohrer

und ein schweizermesser. loch in stamm, zweigerl angspitzt und rein damit.

sie konsumverweigerer, sie !
wo kommen wir denn hin, wenn sich jeder alles selber macht !

Aber mit Plastik sieht's doch viel schöner aus!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.