Österreich bekommt wieder 600.000 Euro

18. November 2011, 14:19
posten

Insgesamt 17 Millionen zusätzliche Fördermittel für Obst und Gemüse nach Epidemie

Brüssel - Die EU-Kommission hat am Freitag zusätzlich 17 Millionen Euro an Fördermittel für Obst und Gemüse nach der EHEC-Epidemie für elf EU-Staaten gebilligt. Österreich erhält 603.034 Euro an Hilfe. Der Gesamthaushalt für die dreijährigen Programme beläuft sich auf 34,1 Mio. Euro, die Hälfte wird von der Europäischen Union beigesteuert.

Die Programme sind Teil einer Reihe von Maßnahmen, die die Kommission im Sommer vorgeschlagen hatte, um die schwierige Marktlage, der sich der Sektor infolge der EHEC-Krise ausgesetzt sieht, zu bewältigen. Angesichts der EHEC-Krise, die den Obst- und Gemüsesektor getroffen hat, hat der EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos Unterstützung zugesichert, indem Genehmigungsverfahren für Förderprogramme beschleunigt werden. "Diese weiteren Mittel kommen zu den Sofortmaßnahmen hinzu, die im Sommer ergriffen wurden, um dem Obst- und Gemüsesektor bei der Bewältigung der EHEC-Krise zu helfen".

Im Juli wurde eine Verordnung angenommen, durch die die normale Dauer des Annahmeverfahrens für solche kofinanzierten Programme halbiert wurde. In diesem Zeitrahmen wurden den Kommissionsdienststellen 17 Programme (Gesamthaushalt: 40,1 Mio. Euro) vorgelegt. 14 Programme wurden für die Kofinanzierung ausgewählt. Elf dieser Programme sind auf den Binnenmarkt, drei auf Drittländer ausgerichtet. Von den Mitgliedstaaten ist Deutschland das wichtigste Zielland, während die Drittland-Programme auf die chinesischen, russischen und ukrainischen Märkte abzielen. (APA)

Share if you care.