US-Amerikaner verweist auf "Ähnliches" in Arizona

18. November 2011, 13:38
16 Postings

"Gitter" aus hellen Linien soll der Kalibrierung von Spionagesatelliten dienen - ganz wie ein US-Kreuz aus den 60ern

Parallele zu China? Dieses Kreuz trägt der Boden von Arizona.

Die seltsamen Strukturen, die Google-Maps-Nutzer kürzlich in der Wüste Gobi entdeckten, haben für reichlich Mutmaßungen gesorgt - von Waffentestgeländen über Botschaften von oder für Aliens bis zu einem simplen Fake reichte die Bandbreite an Spekulationen (hier die Nachlese).

Jonathon Hill von der Arizona State University ist sich sicher, dass die auffälligste unter den Strukturen, ein "Gitter" aus hellen Linien, der Kalibrierung chinesischer Spionagesatelliten dient. In einem Interview mit der Website "Life's Little Mysteries" verweist er unter anderem auf das "Corona"-Programm der USA, einen in den 60er Jahren in den Orbit gebrachten Verbund von Spionagesatelliten. Auch diese hätten sich auf Kalibrierungsziele am Boden gestützt - als Beispiel führt er ein großes weißes Kreuz an, das in Arizona auf den Boden gemalt wurde.

--> Life's Little Mysteries: "Mysterious Symbols in China Desert Are Spy Satellite Targets, Expert Says"

--> Google Maps: "32° 48' 24.74" N, 111° 43' 21.30" W"

(red)

Share if you care.