Microsoft startet Surface-Nachfolger SUR40

18. November 2011, 10:15
48 Postings

Redesign und doppelte Display-Auflösung - Auslieferung im Jänner 2012 - Preis liegt bei 6.200 Euro

Die nächste Version von Microsofts gemeinsam mit Samsung entwickelter Multitouch-Oberfläche Surface kann ab sofort offiziell vorbestellt werden. Das Update des 2007 enthüllten Tisches nennt sich Sur40 und ist in 23 Ländern erhältlich. Die Auslieferung startet 2012. Bereits auf der CES im Jänner 2011 wurde die neue Version vorgestellt - der Webstandard konnte in Las Vegas erste Eindrücke sammeln. Die Tischplatte besteht aus einem 88 Zentimeter großen Multitouch-Display, das auf 50 Berührungen mit den Fingern gleichzeitig reagieren kann.

Auflösung verdoppelt

Die im Juli 2011 bereitgestellte Surface 2.0 SDK wurde laut Microsoft-Angaben 7.000 Mal heruntergeladen. Der Tisch läuft mit Windows 7 und ist für 8.400 US-Dollar zu haben. Hersteller Samsung hat einen Doppelkern Athlon X2 245e mit 2,9 GHz AMD-Prozessor und eine AMD RadeonHD 6750M Grafikkarte verbaut. Das Display misst 40 Zoll und liefert gegenüber dem Vorgänger mit 1.920 x 1.020 Pixel eine doppelt so hohe Auflösung.

 

Redesign

Der Arbeitsspeicher liefert 4 GB, erweiterbar auf 8 GB. Als Anschlüsse stehen HDMI-in und -out, Ethernet sowie WLAN (802.11n) zur Verfügung. Nach einem Hands-on berichtet Golem, dass Programme des Vorgängers ohne Optimierungen nicht mit dem neuen SUR40-Tisch laufen, da er mit neuen Windows-Geräten kompatibler sei. Auch optische Veränderungen hat Microsoft vorgenommen.
SUR40 braucht Standfüße und die zehn Zentimeter dicke Tischplatte lässt sich nun theoretisch an der Wand befestigen, bringt allerdings noch 45,4 Kilogramm auf die Waage. Immerhin schon weit weniger als die erste Version Surface mit 90 Kilogramm.

Geschäftskunden

Zuvor war die Auslieferung auf Anfang 2012 verschoben worden, aufgrund von Softwareproblemen, wie es von offizieller Stelle hieß. Fujifilm, Red Bull und die Sheraton Hotelkette hat bereits Verträge zum kommerziellen Einsatz des SUR40 unterzeichnet. Auf der CES im Jänner 2012 wird man zweifellos mehr Surface-News zu sehen bekommen.

Kunden aus einer ganzen Reihe von Branchen nutzten den Surface bereits, sagte Microsoft-Manager Somanna Palacanda. Organisationen und Unternehmen aus dem Gesundheitswesen, dem Bildungsbereich, des Handels oder herstellende Betriebe könnten das Gerät nun einfacher bestellen.

Kein Software-Angebot

Microsoft SUR40 steht ab sofort in 23 Ländern zur Vorbestellung bereit. Kostenpunkt liegt laut Cnet bei 8.400 US-Dollar, was es weiterhin zum Gadget für Businesskunden macht. Wie viel genau das Gerät in Österreich kosten wird, teilten Microsoft und Samsung noch nicht mit. Das Vorgängermodell war für 11.000 US-Dollar zu haben. Endanwender können den SUR40 zwar kaufen, das karge Software-Angebot machen allerdings wenig Sinn.

Laut Golem plant ein französischer Hersteller den Surface-Tisch für wohlhabende Kundschaft anzubieten. Dabei sollen mit Multimedia ausgestattete Luxus-Wohnungen mit der Multitouch-Oberfläche gesteuert werden können. (ez, derStandard.at, 18.11.2011)

  • Ab sofort können Geschäfts- und Privatkunden den SUR40 vorbestellen.
    foto: microsoft

    Ab sofort können Geschäfts- und Privatkunden den SUR40 vorbestellen.

Share if you care.