Mindestens sechs Tote bei Stürmen im Südosten der USA

17. November 2011, 20:02
posten

Vor allem Alabama, Georgia, North Carolina, South Carolina, Louisiana und Mississippi betroffen

Washington - Bei schweren Stürmen sind im Südosten der USA mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. In den Bundesstaaten Alabama, Georgia, North Carolina, South Carolina, Louisiana und Mississippi wurden 16 Tornados gemeldet, wie der Nationale Wetterdienst am Donnerstag bestätigte.

Demnach wurden zahlreiche Häuser schwer beschädigt, Bäume stürzten um, und es kam zu Stromausfällen. In der Region Davidson (North Carolina) starben nach offiziellen Angaben ein Erwachsener und ein Kind, als ihr Haus einstürzte. Im Kreis York (South Carolina) kamen drei Menschen ums Leben, ein weiteres Opfer gab es im Bundesstaat Georgia. Wie es weiter hieß, wurden in den betroffenen Regionen auch Dutzende Menschen verletzt. (APA)

Share if you care.