"Mad Men": Schöpfer Weiner hat Ende bereits im Kopf

17. November 2011, 12:46
9 Postings

Fernsehshow rund um eine Werbeagentur in den 1960er Jahren soll in der Gegenwart enden

Die US-Erfolgsserie "Mad Men" über eine Werbeagentur in den 1960er Jahren könnte sich für die finale siebente Staffel den Fans unter veränderten Umständen präsentieren. Wie Schöpfer Matthew Weiner gegenüber dem Online-Magazin "Grantland" festhielt, habe er das Ende der Serie bereits im Kopf: "Ich weiß, wie die ganze Show endet. Es fiel mir während der vergangenen Staffel ein." So steht derzeit die Idee im Raum, die Serie in der Gegenwart auslaufen zu lassen, womit etwa Werbeagenturchef Don Draper, dargestellt von Jon Hamm, 84 Jahre alt sein würde.

"Ich möchte die Show an einem Punkt enden lassen, an dem man eine Idee davon bekommt, was sie bedeutete und wie sie mit einem selbst verknüpft ist", so Weiner, der auch sein eigenes Alter mit diesem Schritt in Verbindung brachte. Als er den Pilot zur Serie geschrieben hat, war er 35 Jahre alt, als er "Mad Men" realisieren konnte, 42, "und ich werde 50 sein, wenn sie ausläuft". Was sich die Seher genau erwarten dürfen, ließ er aber im Dunklen. "Weiß ich alles, was passieren wird? Nein. Aber ich will einfach, dass es unterhaltsam ist."

"Man Men" feierte seine Premiere im Juli 2007 auf dem US-Sender AMC und hat seitdem zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter bis dato 15 Emmys und vier Golden Globe Awards. Die fünfte Staffel der Serie wird in den USA ab März 2012 ausgestrahlt. (APA)

Share if you care.