Dax Reverse Bonus-Zertifikat mit 11,73 Prozen-Chance in 7 Monaten

17. November 2011, 09:44
posten

"Pro"-Zertifikat mit Barrierebetrachtung im letzten Laufzeitmonat

Wer Reverse Bonus-Zertifikate in sein Depot aufnimmt, geht tendenziell eher von einer schwächeren Kursentwicklung des Basiswertes aus. Dennoch sind mit diesen Zertifikaten auch in Seitwärtsphasen und bei moderaten Kurssteigerungen des Basiswertes positive Renditen möglich.

Wer dem DAX-Index nicht zutraut, in etwas mehr als einem halben Jahr auf oder oberhalb der Marke von 7.200 Punkten zu notieren, für den könnte ein Reverse Bonus Pro-Zertifikat, bei dem die Barriere nur im letzten Laufzeitmonat des Zertifikates aktiviert sein wird, interessant sein.

Barriere nur im letzten Monat aktiv

Das BNP-Reverse Bonus Pro-Zertifikat auf den DAX-Index mit ISIN: DE000BN7H0C7, finaler Bewertungstag 15.6.12, ist mit einer Barriere bei 7.200 Punkten und dem Bonuskurs von 3.400 Punkten ausgestattet.

Der Reversekurs des Zertifikates mit Bezugsverhältnis 0,01 befindet sich bei 12.000 Punkten. Die Beobachtungsperiode, innerhalb derer die Barriere aktiviert sein wird, erstreckt sich vom 15.5.12 bis zum 15.6.12.

Beim Indexstand von 5.900 Punkten wurde das Zertifikat mit 76,93 - 76,97 Euro gehandelt. Wenn der DAX innerhalb des einmonatigen Beobachtungszeitraumes niemals die Barriere bei 7.200 Punkten berührt oder überschreitet, dann wird das Zertifikat am 21.6.12 mit 86 Euro getilgt. Dieser Betrag errechnet sich aus der Differenz zwischen dem Reversekurs und dem Bonuskurs unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses (12.000 - 3.400)x0,01. Notiert der DAX-Index am Ende unterhalb des Bonuskurses, dann profitieren Anleger voll und ganz an diesem Kursverlust. Beim DAX-Stand von 3.000 Zählern würde das ungedeckelte Zertifikat immerhin mit 90 Euro getilgt.

Somit können Anleger einen Ertrag in Höhe von 11,73 Prozent lukrieren, wenn der DAX im relevanten Zeitraum niemals gegenüber seinem aktuellen Stand mit 22 Prozent oder mehr im Plus notiert. Im Falle der Barriereberührung erlischt die Chance der Anleger, das Zertifikat am Fälligkeitstag mit 86 Euro zurückbezahlt zu bekommen.

In diesem Fall wird der dann aktuelle Indexstand vom Reversekurs subtrahiert und ein Hundertstel dieses Ergebnisses wird dann ausbezahlt. Notiert der DAX nach der Barriereberührung am Ende beispielsweise bei 7.000 Punkten, so wird die Rückzahlung des Zertifikates mit (12.000-7.000)x0,01=50 Euro erfolgen.

ZertifikateReport-Fazit: Mit diesem DAX-Reverse Pro-Zertifikat erzielen Anleger innerhalb der nächsten sieben Monate zumindest eine Rendite von 11,73 Prozent, wenn der DAX-Index im letzten Laufzeitmonat niemals die Barriere von 7.200 Punkten berührt oder überschreitet. Basierend auf dem aktuellen Indexstand besteht somit ein Sicherheitspuffer von beachtlichen 22 Prozent nach oben.

Share if you care.