Mindestens vier Tote bei Stürmen im Südosten der USA

17. November 2011, 07:03
posten

Tausende Menschen ohne Strom

Rock Hill - Im Südosten der USA sind mindestens vier Menschen bei heftigen Stürmen ums Leben gekommen. Am stärksten betroffen war der Bundesstaat South Carolina, wo am Mittwoch mindestens drei Menschen bei einem Unwetter getötet wurden. Grund dafür war offenbar ein Tornado, der in einer ländlichen Gegend nahe der Stadt Rock Hill wütete.

Im Norden von Georgia wurde ein Mensch getötet, als ein Baum auf sein Fahrzeug stürzte. Berichte über mögliche Tornados gab es auch aus den Staaten Louisiana, Mississippi und Alabama. Tausende Menschen waren ohne Strom. (APA)

Share if you care.