Internetseite soll getrennten Eltern den Alltag erleichtern

16. November 2011, 15:08
1 Posting

Hilfe bei Fragen der Betreuung oder Ausgaben

Aus Frust über die Zänkereien mit seiner Ex-Frau über den Umgang mit ihrem gemeinsamen Sohn hat ein Belgier eine Internetseite entworfen, die den Alltag getrennter Eltern erleichtern soll. Auf www.2houses.com könnten Eltern ab sofort "auf neutralem Boden" Fragen wie etwa zur Betreuung der Kinder oder zu finanziellen Ausgaben für den Nachwuchs klären, sagte Gill Ruidant.

Oft unnötige Konflikte

"Die Kommunikation zwischen geschiedenen oder getrennten Eltern ist oft schwierig", sagte der 35-Jährige weiter. "Praktischen Belange, die mit den Kindern zu tun haben, führen deshalb oftmals zu unnötigen Konflikten." Er selbst habe nach seiner Scheidung vor fünf Jahren vergeblich nach einer solchen Hilfe gesucht.

Kalender und Krankenakte

Die in Englisch und Französisch verfügbaren Seiten bieten unter anderem einen Kalender und eine Krankenakte an, in die beide Elternteile ihre Daten eingeben. Sie können auch Kleidergrößen, Fotos und Schulnoten austauschen. Zu einem Teil der Informationen haben auch die Kinder Zugang. Das Angebot soll bis Februar 2012 gratis sein und dann sechs Euro pro Monat und Elternteil kosten. Ruidant verspricht sich einen großen Markt. Allein in Europa trennen sich nach seinen Berechnungen jedes Jahr rund 1,6 Millionen Elternpaare. (APA)

Share if you care.