FARC-Rebellen ernennen neuen Anführer

15. November 2011, 23:11
1 Posting

Timoleon "Timoschenko" Jimenez Nachfolger des getöteten Alfonso Cano

Bogota - Die kolumbianischen FARC-Rebellen (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) haben einen Nachfolger für ihren getöteten Anführer ernannt: Laut einer am Dienstag im Internet veröffentlichten Erklärung wird Timoleon "Timoschenko" Jimenez neuer Chef der Aufständischen. Sein Vorgänger Alfonso Cano war Anfang des Monats getötet worden.

Die FARC hatte anschließend den Aufruf von Präsident Juan Manuel Santos zurückgewiesen, nach fast 50 Jahren die Waffen niederzulegen. Die FARC befindet sich in der schwächsten Verfassung seit Jahren. Die wegen ihrer Anschläge, Hinterhalte und Entführungen gefürchteten Rebellen sind durch eine seit 2002 andauernde Militäroffensive zunehmend in der Defensive.

Die FARC wurde 1964 gegründet und gilt als bedeutendste Rebellenorganisation Kolumbiens. Ihr gehören nach Angaben aus Bogota noch rund 8.000 Kämpfer an, die vor allem in den Gegenden an den Grenzen zu Venezuela und Ecuador aktiv sind. Immer wieder bringt die FARC auch Menschen in ihre Gewalt. Die prominenteste FARC-Geisel war die Politikerin Ingrid Betancourt. Die Franko-Kolumbianerin war 2002 entführt und Mitte 2008 nach sechseinhalb Jahren freigelassen worden. (APA/Reuters)

Share if you care.