Causa Wilhelminenberg: Ex-Pflegerinnen weisen Vorwürfe zurück

15. November 2011, 17:32
9 Postings

Ihnen war vorgeworfen worden, für Vergewaltigungen mitverantwortlich zu sein

Wien - Die ehemaligen Pflegerinnen aus dem früheren Wiener Kinderheim am Wilhelminenberg weisen die gegen sie erhobenen Vorwürfe zurück. Das berichtet die Stadtzeitung "Falter" in einer Vorab-Aussendung. Den ehemaligen Erzieherinnen war von zwei Frauen - einstigen Bewohnerinnen des Heimes - vorgeworfen worden, für systematische Vergewaltigungen bzw. Kinderprostitution mitverantwortlich zu sein.

Die beiden haben laut dem Bericht in den 1970er Jahren als junge Erzieherinnen am Wilhelminenberg gearbeitet. In dem nunmehrigen Interview weisen sie alle Anschuldigungen von sich. "Wir wehren uns gegen diese Vorwürfe. In über 40 Berufsjahren haben wir solche Verbrechen weder begangen noch gebilligt", so die Frauen im "Falter".

Gewalt und blaue Flecken

Ältere Erzieherinnen hätten an Zöglingen durchaus Gewalt verübt und ihnen blaue Flecken zugefügt. Aber es habe sich dabei nicht um systematischen Missbrauch gehandelt, versicherten die Frauen. Auch bei der Wiener Opferschutzorganisation Weißer Ring, bei der sich Betroffene melden können, wurden die Vergewaltigungs-Vorwürfe laut Falter bisher nicht bestätigt. (APA)

Share if you care.