Kreuzworträtsel Nr. 6929

22. November 2011, 18:01

Die gesuchten Wörter dieses Buchstabenrätsels werden waagrecht und senkrecht in benachbarte Kästchen eingetragen

Waagrecht:

1 O mager ist sein Reisebudget, drum bleibt der Kanari dort zuhause
4 Hilfskräfte kriegen das Geld als Betreueprämie
9 Das Kriminellenkind ist auf dem Papier mit Pippi und Karlsson verwandt
10 In der Villazóne interpretiert er das Rondo al tenore
11 Beim römischen Geschichtsbad warf er Livius eine Andronicushand zu?
12 Auslösehinweis: Die Zündung inspirierte uns beinahe buchstabengetreu
13 Eine solche Begrüßung gabs beim amikalten Buffet anlässlich des Vernettzungstreffens
18 Auf nassen Norwegen: „Der Seehund tappt auf leisen Pfoten / übern Fjord auf die -"
20 Spielt eine Rolle, wenn sich die Belafontäne in den Potterteich ergießt
21 Wo wohnheitsmäßige HeimlichtuerInnen unterkommen
22 Die Zwölfton-Folge ist nur im Ensemble drauf krieg-erisch zu bewältigen
23 Nach der Farbfeldarbeit brachte er seine Bilder anfangs in Purpurtönen auf den Mark
24 Gemein-hin ist man nicht (salon-)fähig so zum guten Ton

Senkrecht:

1 „Kohle ist vonnöten", so schrieb Elfriede an Richard mal?
2 Vergiss den Schirm nicht, wenn du dort Tastaturnübungen überwachen willst
3 Wo im Waldviertel auch Thaya wieder ein Basar aufgebaut wird
5 Der Pelz-ebub gab Filmmusik für die Stradavari in Auftrag?
6 Bonjour Fadesse: Nein, U-Bahn fahre ich nicht, das bereitet mir Verdruss
7 Dort wurde in einer Stern-Stunde der Arc de Triomphe placiert
8 Die technischen Neuerungen sind doch nur ausgedachte Hirngespinste
14 Dabei erfordert der Wein des Anstoßes eine gewisse Punschstandfestigkeit
15 Ich dacht, ich seh mein Reh nie mehr, jedoch sie zauberts wieder her
16 Es klingt, als wärs ein Posaunist, der seine Jacke nie vergisst
17 Wo sich LarnakademikerInnen nach dem Limassolebad zur Famagustation einschiffen
19 Unterwegs umweht: Der Wind geht nicht
20 Den zeitgemäßen Göttinnen kommen die Stundengebete zu uaditiven Sinnen

(c) phoenixen, phoenixen@derStandard.at

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.