Mann mit Hakenkreuzbinde schießt auf türkisches Geschäft

15. November 2011, 15:19
3 Postings

Offensichtlich verwirrt

Rheda-Wiedenbrück - Ein offensichtlich verwirrter Mann mit Hakenkreuzbinde am Arm hat im westdeutschen Rheda-Wiedenbrück (Nordrhein-Westfalen) am Dienstag Schüsse auf ein türkisches Lebensmittelgeschäft abgefeuert. An seinem Körper habe der 27-Jährige mit Klebeband befestigte Sprengstoffpakete getragen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld.

Der Mann habe psychische Probleme und habe nach eigenen Angaben auf diese Weise Selbstmord begehen wollen. Andererseits habe er die Tat der Polizei angekündigt und dabei gebeten, ihn nicht zu erschießen. In einem von ihm in der Ems versenkten Rucksack fand die Polizei einen Helm der Waffen-SS. Als Rechtsextremist sei er bisher aber nicht aufgefallen. (APA)

Share if you care.