Kakanien

Gewinnspiel15. November 2011, 11:08
posten

derStandard.at/Kultur verlost zehn Exemplare von "Kakanien - Neue Republik der Dichter"

Führt die EU-Osterweiterung zu einem neuen Vielvölkerstaat auf altem Territorium?
Der Bus einer Punkband aus der Ukraine bleibt an der deutschen Grenze hängen, auf einem Friedhof in Polen dringen Stimmen aus Gräbern, skurrile Gespräche entspinnen sich vor einem jüdischen Lokal in Brooklyn, und in einem Krankenhaus in Serbien liegt nicht nur der Vater im Sterben, sondern seine ganze Ideologie.

Eine Reihe bedeutender Schriftsteller hat in den vergangenen zwei Jahren auf Einladung des Wiener Burgtheaters und der ERSTE Stiftung über eine imaginäre literarische Landschaft gesprochen und geschrieben, die sich laufend erneuert und dabei doch immer unverkennbar Mitteleuropa bleibt. Knapp einhundert Jahre nach dem Ende der Donaumonarchie, die in Robert Musils Roman "Der Mann ohne Eigenschaften" Kakanien heißt, soll damit das Fundament zu einem geistigen Raum gelegt werden - dieses Mal nicht begleitet von melancholischer Untergangsstimmung, sondern beseelt von alt neuer Nachbarschaft.

Autoren

Juri Andruchowytsch, Michal Hvorecký, Dževad Karahasan, Radek Knapp, Terézia Mora, Péter Nádas, Doron Rabinovici, Biljana Srbljanović, Andrzej Stasiuk, Tena Štivičić, Jáchym Topol, Dubravka Ugrešić, Josef Winkler, Serhij Zhadan, Slavoj Žižek.

derStandard.at/Kultur verlost zehn Exemplare von "Kakanien - Neue Republik der Dichter".

>>>Zum Gewinnspiel

Buchpräsentation von "Kakanien - Neue Republik der Dichter"
22.11.2011, 20 Uhr
Burgtheater
1. Pausenfoyer
Eingang über Feststiege Landmannseite
Dr.-Karl-Lueger-Ring 2
1010 Wien

Aus dem Buch lesen die Schauspieler Sabine Haupt und Robert Reinagl.
Musik: Krzysztof Dobrek (Akkordeon) und Aliosha Biz (Violine).

  • Kakanien - Neue Republik der DichterHerausgeber: Plinio Bachmann, Rita Czapka, Knut NeumayerZsolnay Verlag2011, 384 Seiten, € 20,50ISBN 978-3-552-05551-3
    foto: zsolnay verlag

    Kakanien - Neue Republik der Dichter
    Herausgeber: Plinio Bachmann, Rita Czapka, Knut Neumayer
    Zsolnay Verlag
    2011, 384 Seiten, € 20,50
    ISBN 978-3-552-05551-3

Share if you care.