Brain Force drehte EBIT auch im Gesamtjahr 2010/11 ins Plus

15. November 2011, 10:19
posten

IT-Unternehmen: Erfolgreiche strategische Neuausrichtung, Restrukturierungsmaßnahmen greifen

Das in Wien börsenotierte IT-Unternehmen Brain Force hat im Gesamtjahr 2010/11 den operativen Turnaround geschafft. Wie in den Vierteljahren davor wies das EBIT auch im Schlussquartal ein Plus auf, wodurch das Betriebsergebnis im Gesamtjahr bei positiven 1,04 Mio. Euro zu liegen kam, nach noch 1,65 Mio. Euro Minus 2009/10. Das operative EBITDA stieg im Jahresabstand auf 3,13 (1,15) Mio. Euro.

Umsatz gestiegen

Im 4. Geschäftsquartal (per 30.9.) allein betrug das EBITDA 1,19 Mio. nach Null ein Jahr davor, und das EBIT drehte von -0,56 auf +0,69 Mio. Euro ins positive Terrain, gab Brain Force am Dienstag bekannt. Der Umsatz stieg im Gesamtjahr um 2 Prozent auf 71,09 Mio. Euro, dabei im Schlussquartal um 21 Prozent auf 18,84 Mio. Euro.

Neuausrichtung erfolgreich

Die operativen Ergebnisse würden die erfolgreiche strategische Neuausrichtung von Brain Force und die Wirksamkeit der umgesetzten Restrukturierungsmaßnahmen belegen, erklärte Vorstandschef Michael Hofer in einer Aussendung zu den vorläufigen Zahlen. Den positiven Trend der Umsatzsteigerungen gelte es in Zukunft fortzusetzen. Der Personalstand der angestellten und freien Mitarbeiter sei - erstmals seit 2007 - gegenüber dem Vorjahr wieder erhöht worden, und zwar um 10 Prozent auf 786 Beschäftigte. Den Jahresabschluss 2010/11 sowie einen Ausblick auf die neue Periode 2011/12 will Brain Force am 21. Dezember veröffentlichen. (APA)

Share if you care.