Vatikan: Kirche in Wien darf Serbisch-Orthodoxen geschenkt werden

14. November 2011, 12:23
93 Postings

Rekurs der Pfarrgemeinde wurde zurückgewiesen, Schönborn will "guten weiteren Weg"

Wien - Der Vatikan hat entschieden, dass die Kirche Neulerchenfeld in Wien-Ottakring an die serbisch-orthodoxe Gemeinde übergeben werden darf. Der Rekurs der Pfarrgemeinde wurde damit zurückgewiesen, berichtet die "Presse" (Montag-Ausgabe). Die Leiterin des Pastoralamtes der Erzdiözese Wien, Veronika Prüller-Jagenteufel informierte über die Entscheidung auf der Homepage der Pfarre Neulerchenfeld.

Der Konflikt zwischen der Erzdiözese Wien und den Gläubigen der Pfarre Neulerchenfeld schwelt seit Herbst des Vorjahres. Die Erzdiözese will die Kirche an die serbisch-orthodoxe Gemeinde verschenken, was Mitgliedern der Pfarre jedoch missfällt. Nun hieß es auf der Website, dass der Rekurs zurückgewiesen und das Dekret des Erzbischofs bestätigt worden war. 

Schönborn will kalmieren

Kardinal Christoph Schönborn werde den Pfarrgemeinderat von Neulerchenfeld in den nächsten Tagen offiziell kontaktieren und über die nächsten Schritte sprechen. "Für die meisten von Ihnen wird die Entscheidung aus Rom eine Enttäuschung sein. Ich bitte Sie herzlich, dennoch weiter dabei zu helfen, dass es für die Gemeinde von Neulerchenfeld einen guten weiteren Weg gibt", so Prüller-Jagenteufel an die Mitglieder der Pfarre. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Kirche Neulerchenfeld in Wien-Ottakring darf laut Vatikan an die serbisch-orthodoxe Gemeinde übergeben werden.

Share if you care.