Erste Screenshots und Details zum Google Music Store

14. November 2011, 10:13
19 Postings

Empfehlungen und kostenlose Songs - Bei Warner und Sony unter Vertrag stehende KünstlerInnen zu sehen

Nach schier endlosen Verzögerungen und wohl auch für Google etwas frustrierenden Verhandlungen mit der Content-Industrie, scheint es nun tatsächlich in Kürze so weit sein: Wie bereits berichtet, deutet eine vor wenigen Tagen an US-Medien versandte Einladung darauf hin, dass der Google Music Store am Mittwoch aus der Taufe gehoben werden soll.

Screenshots

Während noch Unklarheit darüber herrscht, welche großen Labels das Angebot vom Start weg unterstützen werden, gibt es nun zumindest schon mal einen Blick auf das zugehörige Interface für Android-Smartphones. So konnte ein venezolanischer Android-Nutzer offenbar kurzfristig auf den neuen Musik-Bereich im Android-Market zugreifen, in Folge ist es ihm auch gelungen einige Screenshots vorzunehmen und diese ins Web zu stellen.

Funktionen

Darin ist unter anderem eine Funktion namens "Free Song of the Day" zu erkennen, Google scheint also potentielle KundInnen mit kostenlosen Songs ködern zu wollen. Auch ein Empfehlungssystem zu musikalisch verwandten KünstlerInnen ist zu erkennen.

Labels

Doch die Screenshots fördern auch jenseits der reinen Funktionalität durchaus Interessantes zu Tage: Sind darin doch KünstlerInnen zu erkennen, die bei Labels unter Vertrag stehen, bei denen man bisher davon ausgegangen ist, dass sie den Google Music Store zumindest zum Start noch nicht unterstützten werden. So sind etwa Titel von Green Day (Warner) und Shakira (Sony) zum Verkauf gelistet, über beide Labels war in den letzten Tagen kolportiert worden, dass sie noch keinen Vertrag mit Google eingegangen sind. Lediglich mit EMI sollen die Verhandlungen bereits im Trockenen sein. Freilich könnte es durchaus sein, dass Google hier einen etwas hoffnungsfrohen Testlauf betreibt, und nicht offiziell abgesegnete KünstlerInnen vor dem Launch wieder entfernt. 

Internationalität

Darüber hinaus lässt die kurzfristige Verfügbarkeit des Music Stores außerhalb der USA darauf hoffen, dass dieses Mal auch andere Länder vom Start weg bedient werden. Endgültige Gewissheit über all diese Fragen wird es aber wohl erst am Mittwoch geben, der Launch-Event wird über die Android-Youtube-Seite live gestreamt. (apo, derStandard.at, 14.11.11)

  • Der Kauf von Musik soll direkt im Android Market verankert werden.
    foto: tecnodroidve.com

    Der Kauf von Musik soll direkt im Android Market verankert werden.

  • Auch eine Liste von musikalisch ähnlichen KünstlerInnen werden dargeboten.
    foto: tecnodroidve.com

    Auch eine Liste von musikalisch ähnlichen KünstlerInnen werden dargeboten.

Share if you care.