Mac OS X 10.7 "Lion": Der Löwe brüllt nicht, er hustet

13. November 2011, 13:02
230 Postings

Findet nach flinkem Start nur langsam Verbreitung - Allergrößter Teil der NutzerInnen bleibt vorerst bei "Snow Leopard"

Schnell sind die diversen Hersteller bei der Hand, wenn es um die Veröffentlichung von Zahlen zu geradezu rekordverdächtigen Produkt-Launches geht. Deutlich seltener wird hingegen darüber gesprochen, was nach dem ersten Hype passiert, zeichnet sich hier doch oft ein etwas komplexeres Bild ab. Dies scheint sich nun auch bei Apples Mac OS X "Lion" zu bewahrheiten, zumindest wenn man einer aktuellen Untersuchung des Marktforschers Chitika Glauben schenkt.

Aufteilung

Demnach hat zwar "Lion" tatsächlich einen Raketenstart hingelegt, doch dieser Schub scheint nicht all zu lange gehalten haben. Konkret mache Mac OS X 10.7 derzeit erst 16 Prozent aller Anfragen von Apple-Rechnern im Werbenetzwerk von Chitika aus. Unumschränkt meist verbreitete Mac OS X-Version bleibt "Snow Leopard" mit 56 Prozent, aber selbst dessen Vorgänger "Leopard" sei mit 22 Prozent noch stärker genutzt als "Lion".

Prognose

Geht man nach den aktuellen Wachstumsraten, dürfte die Dominanz von "Snow Leopard" auch noch eine ganze Zeit lang so bleiben, das monatliche Wachstum von "Lion" sei mittlerweile auf 0,98 Prozentpunkte geschrumpft, so die Marktforscher. Betrachtet man die weitere Marktsituation, dürfte diese Wachstum also praktisch zur Gänze durch den Wechsel auf neue Hardwaregenerationen von Apple getragen, der Erwerb von Mac OS X 10.7 für ältere Systeme also praktisch zum Stillstand gekommen sein.

Ungewohnt langsam

Chitika interpretiert diese Zahlen dahingehend, dass viele NutzerInnen keinerlei Gründe sehen die rund 24 Euro für das Update zu investieren, bzw. eventuell sogar ein gewisser Backlash gegen die Neuerung von Mac OS X 10.7 entstanden ist. Immerhin sei die Apple-Welt sonst äußerst flott im Annehmen neuer Releases - sei es für Mac OS X oder noch stärker bei iOS. Freilich muss in Hinblick auf iOS angemerkt werden, dass hier die Updates meist kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Vergleiche

Zudem gilt es festzuhalten, dass es auch Quellen gibt, die den Zahlen von Chitika zumindest in ihrer konkreten Ausformung widersprechen. So zeigen die Browser-Auswertungen von NetApplications einen signifikanten und anhaltenden Zuwachs für Mac OS X 10.7, von der Popularität des Vorgängers ist man aber selbst dort noch weit entfernt. (red, derStandard.at, 13.11.11)

Share if you care.