Kochende Eier lösten Feuerwehrgroßeinsatz in Tiroler Hotel aus

13. November 2011, 11:46
12 Postings

43-Jähriger war eingeschlafen - Rund 80 Einsatzkräfte bei vermeintlichem Feuer

Innsbruck - Ein misslungener Kochversuch hat Samstagabend einen Großeinsatz der Feuerwehr in Ellmau im Tiroler Bezirk Kufstein ausgelöst. Laut Polizei wollte ein 43-jähriger Mann Eier kochen, war aber eingeschlafen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Mehrere Feuerwehren mit rund 80 Personen trafen zu dem vermeintlichen Löscheinsatz ein. Verletzt wurde niemand. Der Schaden dürfte sich laut Polizei in Grenzen halten.

Kurz vor 19.00 Uhr waren Feuerwehr, Polizei und Rettung alarmiert worden. Zunächst gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass in dem Hotel ein Brand ausgebrochen sei und mehrere Personen im dritten Stock eingesperrt seien. Im Zuge der Erhebungen kristallisierte sich jedoch schnell heraus, dass die Rauchentwicklung von angebrannten Speisen herrührte. Bewohner hatten den im Bett schlafenden 43-Jährigen indes aus dem Zimmer geholt und den rauchenden Topf vom Herd genommen. Im Einsatz standen die Feuerwehren von Going, Scheffau, Söll, Ellmau und Kirchbichl.(APA)

Share if you care.