Täter machte nach Raubmord mit Ringen des Opfers Heiratsantrag

12. November 2011, 10:37
8 Postings

36-jähriger Verdächtiger erst vor halbem Jahr aus US-Gefängnis entlassen

Chicago - In Chicago hat ein Mann eine alte Frau totgeschlagen und mit den geraubten Ringen des Opfers seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht. Wie die Zeitung "Chicago Sun-Times" am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft berichtete, drang der 36 Jahre alte Raymond Harris Ende Oktober in die Garage des Opfers ein. Dort schlug er die Frau nieder, raubte ihre Ringe und ihren Geldbeutel und floh. Die alte Frau wurde kurze Zeit später von einem Nachbarn blutüberströmt aufgefunden, sie verstarb zwei Tage später in einem Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter ging nach dem Raubmord zunächst zu einem Freund und fragte ihn, mit welchem der gestohlenen Ringe er seiner Freundin einen Heiratsantrag machen solle, wie die Assistentin des Staatsanwalts der Zeitung sagte. Er habe dann aber seiner Freundin einfach beide Ringe geschenkt, als er um ihre Hand angehalten habe. Die Polizei kam ihm durch DNA-Spuren auf die Schliche - er hatte eine Uhr im Auto seines Opfers zurückgelassen.

Harris war erst im Mai aus dem Gefängnis entlassen worden, wo er wegen Vergewaltigung 13 Jahre lang eingesessen hatte. Richterin Peggy Chiampas sagte, es sei "besonders besorgniserregend", dass Harris ein so schweres Verbrechen kurz nach seiner Haftentlassung begangen habe. (APA)

Share if you care.