Erneut Hausbesetzung in Wien-Neubau

12. November 2011, 08:41
771 Postings

Rund zehn Aktivisten bezogen in Westbahnstraße 13 Quartier

Wien - Drei Tage nach der polizeilichen Räumung eines besetzten Hauses in der Lindengasse in Wien-Neubau haben mehrere Aktivisten am Freitag ein weiteres Objekt im selben Wiener Gemeindebezirk besetzt. Wie die Polizei Samstagfrüh bestätigte, haben rund zehn Personen ein Abbruchhaus in der Westbahnstraße 13 in Beschlag genommen. Zwei Beamte sind zur Absicherung an Ort und Stelle, die Lage war aber demnach friedlich.

Augenzeugen hatten von einer angespannten Stimmung rund um das besetze Haus berichtet. Die Aktivisten meldeten sich in der Nacht auf Samstag in einer Presseaussendung zu Wort. "Der Bedarf nach Freiraum ist nach wie vor da", hieß es darin. Mit der Räumung der Lindengasse 60-62 sei die Sache nicht vom Tisch. "Wir lassen uns von der Polizei nicht einschüchtern, denn vor einer Zukunft ohne Freiräume fürchten wir uns mehr."

Die Polizei sah vorerst keinen Grund, gegen die Besetzung vorzugehen. Eine Räumung könne erst durch den Hauseigentümer veranlasst werden, so die Polizei. (APA)

Share if you care.