Lenzing: Analysten rechnen mit Ergebnisplus

11. November 2011, 17:09
posten

Während der Umsatz im Mittel zu 12,14 Prozent höher sein soll, sieht man unterm Strich ein Ergebnisplus von knapp 60 Prozent

Wien - Für die am Dienstag den 15.11.2011 zur Veröffentlichung anstehenden Drittquartalszahlen des heimischen Faserherstellers Lenzing erwarten Analysten im Jahresvergleich einen deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis. Das Mittel der Umsatzschätzungen der Experten von Erste Group, Raiffeisen Centrobank (RCB) und UniCredit liegt bei 540,7 Mio. Euro. Gegenüber dem Umsatz vom dritten Quartal 2010 würde dies einem Plus von 12,14 Prozent entsprechen.

Die Prognose für das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) liegt bei 124,2 Mio. Euro und damit knapp 51 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Das Betriebsergebnis (Ebit) wird im Schnitt mit 87,0 Mio. Euro (plus 47,76 Prozent) erwartet. Unterm Strich prognostizieren die Analysten ein Konzernergebnis nach Minderheitsanteilen von 62,2 Mio. Euro (plus 59,40 Prozent).

Im Fokus der Analysten steht vor allem die Preisentwicklung der Verkaufspreise. So erwarten die Analysten der RCB zwar einen leichten Preisrückgang in Asien im Vergleich zum zweiten Quartal 2011. Im Jahresvergleich wird das Preisumfeld aber weiterhin als "freundlich" bezeichnet. Bei der Erste Group traut man Lenzing aufgrund der großen Preissetzungsmacht auch einen deutlichen Anstieg der EBIT-Marge zu.

Robert Vielhaber von der UniCredit stellt für das dritte Quartal vor allem die Geschäftsentwicklung in Asien in den Vordergrund. Lenzing hat seine Produktionskapazität für Viskose in China um 60.000 Tonnen erweitert und damit seine Marktführerschaft in der Herstellung von Kunstfasern weiter verfestigt. Vor allem aufgrund der starken Ausrichtung auf dem asiatischen Markt steht die UniCredit dem Geschäftsmodell von Lenzing weiterhin positiv gegenüber.

Lenzing-Analystenprognosen für das dritte Quartal 2011 (in Mio. Euro): ~

Erste RCB UniCredit Mittel Vorjahr Änderung Umsatz 520,0 521,0 581,2 540,7 482,2 +12,14% EBITDA 115,0 112,5 145,4 124,3 82,4 +50,85% EBIT 89,0 84,7 87,4 87,0 58,9 +47,76% Net profit* 62,2 57,4 67,0 62,2 39,0 +59,40% ~ *nach Minderheiten (APA)

Share if you care.