Privatsender gegen höhere ORF-Gebühr

11. November 2011, 16:54
9 Postings

VÖP: "Keine ORF-Gebührenerhöhung ohne vorherige Werbebeschränkungen"

Wien - Als "Geisterfahrer" sieht Klaus Schweighofer Österreich in der EU unterwegs, während die Werbung in Gebührensendern international zunehmend eingeschränkt werde. Der Präsident des Privatsenderverbands verlangt vor der geplanten Erhöhung der Gebühren, die Werbemöglichkeiten im ORF "deutlich" zu begrenzen, etwa Product- Placement oder Sponsoring zu verbieten oder Werbung im Hauptabendprogramm zu beschränken. Die Rundfunkgebühren sind laut Gesetz spätestens im Dezember 2012 neu festzulegen, ORF-Kenner rechnen mit einem Antrag auf Erhöhung schon in den nächsten Monaten. Seit der letzten Erhöhung 2008 betrug die Inflation rund zehn Prozent. (red, DER STANDARD; Printausgabe, 12./13.11.2011)

Share if you care.