Capello-Team chancenlos und dennoch siegreich

13. November 2011, 16:36
106 Postings

Die Spanier dominierten das Geschehen im Wembley, die Gastgeber rührten massig Beton an und verzeichneten den entscheidenden Lucky Punch zum 1:0-Testspielsieg

Fußball-Weltmeister Spanien hat im Prestigeduell mit England den Kürzeren gezogen. Das Team von Trainer Vicente Del Bosque unterlag vor 87.189 Zuschauern im Wembleystadion 0:1 (0:0) gegen den Weltmeister von 1966, der sich ebenso wie sein Kontrahent problemlos für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine qualifiziert hatte. Für die Gastgeber erzielte Ersatzkapitän Frank Lampard (49.) das Tor des Tages. Während die Mannschaft von Teammanager Fabio Capello in dieser Saison ungeschlagen blieb, kassierte der Weltranglistenerste Spanien nach dem 1:2 zum Saisonauftakt in Italien bereits die zweite Niederlage.

Das Duell zweier in der EM-Qualifikation unbesiegter Teams nahm erst nach dem Seitenwechsel an Fahrt auf. Entgegen dem Spielverlauf gingen die Engländer, die vor der Pause nur einen einzigen Torschuss verzeichnet hatten und sich immer wieder auffällig weit zurückzogen, in Führung. Ein schöner Kopfball von Darren Bent sprang von der Innenstange zurück, und der 33-jährige Lampard hatte keine Mühe, aus kürzester Distanz abzustauben (49.).

Die Gäste, die über das ganze Spiel deutlich mehr Ballbesitz hatten und das Spiel dominierten, drängten in der Folge auf den Ausgleich, es fehlte aber am nötigen Glück. Ein gut angetragener Volleylinksschuss von David Villa sprang von der Stange zurück ins Feld (73.), zudem schickte der eingewechselte Cesc Fabregas den Ball nur hauchdünn (89.) am Pfosten vorbei. Den Engländern gelang damit der erste Erfolg im direkten Duell seit 2001 - nach drei Niederlagen ohne Torerfolg hintereinander.

Bei den Spaniern hütete Iker Casillas in der ersten Hälfte das Tor, für den 30-jährigen Real-Madrid-Goalie war es der 126. Einsatz im Teamdress, womit er mit dem bisherigen alleinigen Rekordhalter Andoni Zubizarreta (126 Einsätze bis 1998) gleichzog. Bereits am Dienstag kann Casillas mit seinem 127. Einsatz im Testspiel auswärts gegen Costa Rica zu Spaniens alleinigem Rekord-Internationalen aufsteigen.

Teamchef Vicente Del Bosque blieb gelassen. "Ich glaube nicht, dass es eine schlimme Niederlage war. Die Mannschaft hat alles gegeben, teilweise guten Fußball gespielt und das Spiel kontrolliert. Nur der Abschluss hat gefehlt", analysierte der 60-Jährige.

Von den Fans gefeiert wurden vor allem die Nachwuchsleute der Engländer. Phil Jones (19/Manchester United) und Jack Rodwell (20/Everton) sowie Danny Welbeck (20/Manchester United) zeigten wie auch der eingewechselte Kyle Walker (21/Tottenham) eine engagierte Leistung. "Diese jungen Leute werden bei der EM eine wichtige Rolle spielen. Gegen Spanien haben sie Herz und Selbstvertrauen gezeigt", lobte Trainer Fabio Capello

Enttäuschung für Norwegen

Eine Enttäuschung gab es für die norwegische Nationalmannschaft. Die Skandinavier unterlagen in Wales mit 1:4 (0:2). Gareth Bale (11.) und Craig Bellamy (16.) hatten für die Hausherren vor der Pause getroffen, ehe Erik Huseklepp (61.) noch einmal für Spannung sorgte. Der eingewechselte Sam Vokes schraubte jedoch mit einem Doppelschlag innerhalb von 60 Sekunden (88., 89.) das Ergebnis noch in die Höhe.

Unterdessen musste sich WM-Gastgeber Südafrika in einem Länderspiel gegen die Elfenbeinküste mit einem 1:1 (0:1) zufrieden geben. In Port Elizabeth gingen die Ivorer, aktuelle Nummer eins in Afrika, in der ersten Hälfte durch ein Eigentor des zuvor eingewechselten Siboniso Gaxa (36.) in Führung. Nach dem Wechsel glich Südafrika durch einen direkt verwandelten Freistoß von Katlego Mphela (53.) aus.

Mexiko gewann zudem ein Länderspiel in Quéretaro gegen Serbien mit 2:0 (1:0). Carlos Salcido (3.) und Javier "Chicharito" Hernandez (88., Elfmeter) trafen für die Lateinamerikaner. Der Serbe Aleksandar Kolarov von Manchester City flog in der 87. Minute vom Platz. (sid)

Ergebnisse von freundschaftlichen Fußball-Länderspielen am Samstag:

England - Spanien 1:0 (0:0)
London, Wembley-Stadion, 87.189 Zuschauer. Tor: Lampard (49.)

Wales - Norwegen 4:1 (2:0)
Cardiff. Tore: Bale (11.), Bellamy (15.), Vokes (88., 89.) bzw. Huseklepp (61.)

Südafrika - Elfenbeinküste 1:1 (0:1)
Port Elizabeth. Tore: Mphela (53.) bzw. Gaxa (36./Eigentor)

Algerien - Tunesien 1:0 (1:0)
Blida. Tor: Boudebouz (43.)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lampard nützte eine der wenigen Gelegenheiten der Engländer ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ...und staubte per Kopf zum 1:0 ab.

Share if you care.